Inhalt

Aktuelles aus dem Landtag

Neujahrsempfang 2015 für die Vertreter von Presse, Funk und Fernsehen

Potsdam, 21. Januar 2015. Landtagspräsidentin Britta Stark und Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke haben heute zum Neujahrsempfang 2015 für die Vertreter von Presse, Funk und Fernsehen eingeladen.

Nach dem Terroranschlag von Paris und den Angriffen der Pegida-Bewegung auf die Presse haben beide die Bedeutung freier Medien für eine lebendige Demokratie hervorgehoben.

Landtagspräsidentin Britta StarkNeues Fenster: Bild vergrößernLandtagspräsidentin Britta StarkBeim traditionellen Neujahrsempfang am Abend in Potsdam betonte Landtagspräsidentin Britta Stark: „Welches kostbare Gut eine freie, unabhängige und vielfältige Medienlandschaft ist, wird uns nach dem grauenhaften Anschlag auf das Satiremagazin Charlie Hebdo noch stärker bewusst. Unsere Demokratie braucht kritische Journalistinnen und Journalisten, die streitbar, objektiv und mutig die freie Meinungsbildung fördern, unbequeme Fragen stellen und politische Diskussionen anstoßen. Sie stärken unsere Demokratie. Es ist unerträglich, wenn Pegida den Ausdruck “Lügenpresse“ - Unwort des Jahres 2014 und Kampfbegriff der Nationalsozialisten gegen eine freie Presse - als Parole zur Diffamierung der Medien benutzt. Die Antwort ist klar: Demokratie und freie Medien gehören zusammen. Für beides müssen wir kämpfen.“

Impressionen des Neujahrsempfang 2015 für die Vertreter von Presse, Funk und Fernsehen

50 Jahre Leben in Brandenburg – Neue Jahresausstellung im Landtag eröffnet

Begrüßung durch die Landtagspräsidentin Britta Stark.Neues Fenster: Bild vergrößernBegrüßung durch die Landtagspräsidentin Britta Stark.Potsam, 21. Januar 2015. Parlamentspräsidentin Britta Stark hat heute die Jahresausstellung 2015 im Landtag Brandenburg eröffnet. Die vom dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus verantwortete Dauerausstellung stellt unter dem Titel „Spuren (des Alltags)“ Aufnahmen brandenburgischer Fotografinnen und Fotografen vor, die von künstlerischen Blicken auf 50 Jahre Alltag in Brandenburg und anderen ostdeutschen Regionen zeugen.

Ein Darstellungsschwerpunkt liegt auf Abbildungen privater Sphären und Porträts, die Aufschluss über soziale Zusammenhänge geben. Des Weiteren steht der Themenbereich Arbeit im Fokus. Eingebettet werden diese beiden Hauptsujets in mehrteilige fotografische Bilder brandenburgischer Landschafts- und Stadtansichten, die von den Veränderungen eines Flächenlandes in verschiedenen zeitlichen und politischen Epochen sprechen.

Informationen und Impressionen zur Kunst im Landtag

„Terror in der Provinz Brandenburg“ - Wanderausstellung erinnert im Landtag an Verfolgung der Gegner des Nationalsozialismus

Vizepräsident Dieter Dombrowski begrüßt die Anwesenden zur Ausstellungseröffnung.Neues Fenster: Bild vergrößernVizepräsident Dieter Dombrowski begrüßt die Anwesenden zur Ausstellungseröffnung.Potsdam, 20. Januar 2015. Landtagsvizepräsident Dieter Dombrowski eröffnete heute im Foyer des Landtages die Ausstellung „Terror in der Provinz Brandenburg - Frühe Konzentrationslager in den Jahren 1933/1934“. Die Wander-ausstellung der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten/ Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen thematisiert wichtige Ereignisse der Jahre 1933 und 1934 und zeigt deren Auswirkungen in Brandenburg. Zeitgenössische Dokumente und bewegende biografische Schilderungen rufen die unmittelbar nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten eingerichteten ersten Konzentrationslager in das historische Bewusstsein des Landes zurück.

Weitere Informationen und Impressionen zur Ausstellung "Terror in der Provinz Brandenburg - Frühe Konzentrationslager in den Jahren 1933/1934"

Landtagspräsidentin Stark trifft Delegation der Fregatte Brandenburg

Fregattenkapitän Ivo Schneider übergibt Präsidentin Britta Stark ein Schiffstagebuch.Neues Fenster: Bild vergrößernFregattenkapitän Ivo Schneider übergibt Präsidentin Britta Stark ein Schiffstagebuch.Potsdam, 20. Januar 2015. Parlamentspräsidentin Britta Stark hat heute eine Abordnung der Fregatte Brandenburg im Landtag empfangen, die derzeit im Rahmen des jährlichen Patenschaftsbesuches im Land Brandenburg weilt. Fregattenkapitän Ivo Schneider übergab Präsidentin Stark ein von der Besatzung geführtes Schiffstagebuch. Dieses wird künftig öffentlich ausgestellt. Mit der Übersendung weiterer Berichte will die Fregatte die Patenträger und alle Interessierten über ihre aktuelle Aufgaben und Vorhaben auf dem Laufenden halten. Zwischen der Fregatte und dem Land Brandenburg besteht seit dem 14. Oktober 1994 eine intensive Patenschaft, die vom damaligen Landtagspräsidenten Dr. Herbert Knoblich und dem ehemaligen Ministerpräsidenten Dr. Manfred Stolpe begründet wurde. Seit dieser Zeit haben sich zwischen dem Patenland und der Fregatte rege Kontakte entwickelt, die sowohl vom Parlament als auch von der Landesregierung getragen werden.

Landtagspräsidentin Britta Stark mit der Abordnung der Fregatte Brandenburg.Neues Fenster: Bild vergrößernLandtagspräsidentin Britta Stark mit der Abordnung der Fregatte Brandenburg.

Anhörung zur Volksinitiative gegen Massentierhaltung im Landtag

Blick in den Beratungsraum während der Anhörung.Neues Fenster: Bild vergrößernBlick in den Beratungsraum während der AnhörungPotsdam, 14. Januar 2015. Der Ausschuss für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft führte heute in seiner zweiten Sitzung die gesetzlich vorgeschriebene Anhörung der Vertreter der Volksinitiative gegen Massentierhaltung durch. Diese Volksinitiative wurde dem Landtag am 20.11.2014 mit ca. 34 000 Unterschriften übergeben und der Landtag hat innerhalb von 4 Monaten über die Volksinitiative zu entscheiden.

Neben der Anhörung der Vertreter der Volksinitiative hörte der Ausschuss in einem weiteren Tagesordnungspunkt zur Meinungsbildung auch Sachverständige und Vertreter betroffener Interessen zu den Forderungen der Volksinitiative an.

Weitere Informationen und Impressionen zur Anhörung im Ausschuss für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft am 14.01.2015

Volksinitiative gegen dritte BER-Startbahn übergibt Unterschriften an Landtagspräsidentin Stark

Landtagspräsidentin Britta Stark nimmt von den Vertrerinnen und Vertretern der Volksinitiative gegen eine dritte BER-Startbahn Unterschriftenlisten entgegen.  Neues Fenster: Bild vergrößernLandtagspräsidentin Britta Stark nimmt von den Vertrerinnen und Vertretern der Volksinitiative gegen eine dritte BER-Startbahn Unterschriftenlisten entgegen. Potsdam, 14. Januar 2015. Parlamentspräsidentin Britta Stark hat heute Vertreter der Volksinitiative „Keine dritte Startbahn am BER“ empfangen und ca. 29.000 gesammelte Unterschriften entgegengenommen. Volksinitiativen müssen von mindestens 20.000 Einwohnern unterzeichnet werden und verfolgen zunächst das Ziel, den Landtag zu veranlassen, sich mit einem bestimmten Gegenstand der politischen Willensbildung zu befassen. Das Landesparlament ist verpflichtet, innerhalb von vier Monaten nach deren Eingang bei der Landtagspräsidentin eine Entscheidung über die Volksinitiative zu treffen. Im Vorfeld haben die Initiatoren das Recht auf Anhörung vor dem zuständigen Ausschuss.

Zusatzinformationen

Kontakt

Landtag Brandenburg
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Rabe
Alter Markt 1
14467 Potsdam
oeffentlichkeitsarbeit@
landtag.brandenburg.de
Telefon: 0049 (331) 966 -1250
Fax: 0049 (331) 966 -1286

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
01
02
03
04
09
11
12
17
18
23
24
25
26
28
30
01

Terminart



Suche



erweiterte Suche

Hinweis

Der Landtagsinnenhof ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Das Knobelsdorff-Treppenhaus, die Ausstellungen im Landtag und das Foyer mit einem interaktiven Gebäudemodell sowie der Cafeteria sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr zugänglich.

Jeden Freitagnachmittag finden außerdem Landtagsführungen für Einzelbesucher statt. Die Anmeldung ist bis zu 3 Monaten im Voraus möglich.

Öffnungszeiten der Landtagskantine

Di. bis Do.: 8:00 - 10:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Mo. und Fr.: 8:00 – 15:00 Uhr

Die Dachterrasse ist Mo. bis Fr. von 8:00 - 10:00 Uhr und von 13:00 - 18:00 Uhr zugänglich.

Tagesordnungen

Landtagsplenum

Virtueller Rundgang durch das neue Landtagsgebäude


Landtagsneubau

Ausführliche Informationen zum Neubau des Brandenburger Landtagsgebäudes
Landtagsneubau