Inhalt

Aktuelles aus dem Landtag

Brandenburger Gewinnerinnen und Gewinner des Europäischen Wettbewerbs im Landtag gekürt

Preisträgerinnen und Preisträger des 62. Europäischen WettbewerbsNeues Fenster: Bild vergrößernPreisträgerinnen und Preisträger des 62. Europäischen WettbewerbsPotsdam, 4. Mai 2015 Die Brandenburger Preisträgerinnen und Preisträger des 62. Europäischen Wettbewerbs wurden heute im Plenarsaal des Landtages Brandenburg von Parlamentspräsidentin Britta Stark und Bildungsminister Günter Baaske geehrt. Etwa 960 Schülerinnen und Schüler aus ganz Brandenburg hatten sich im Zeichen des Europäischen Jahres für Entwicklung mit dem Motto „Europa hilft – hilft Europa?“ kreativ auseinandergesetzt.

Fachtagung im Landtag fokussiert Teilhabemöglichkeiten von Migranten

Parlamentspräsidentin Britta Stark begrüßt zur RAA-Tagung im Landtag.Neues Fenster: Bild vergrößernParlamentspräsidentin Britta Stark begrüßt zur RAA-Tagung im Landtag.Potsdam, 4. Mai 2015. Migrantinnen und Migranten in ihrer Autonomie und Selbstentfaltung zu bestärken, zählt nach den Worten von Parlamentspräsidentin Britta Stark zu den wesentlichen Voraussetzungen für die gesellschaftliche und politische Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund. Im Rahmen der EmPa II-Abschlusstagung zum Thema „(Politische) Teilhabe von Migrant/innen zwischen Integrationskonzepten und Realität“ sagte Stark heute im Landtag: „Inzwischen geht es nicht mehr nur um Integration, sondern um Inklusion. Neuangekommene sollten ganz selbstverständlich von Beginn an dazugehören und keine Scheu haben, sich einzubringen – in ihrer Kommune, im Sportverein, in der Feuerwehr, in Bürgerinitiativen und in den demokratischen Parteien. Ihnen Mut zu machen, auf die eigenen Stärken zu vertrauen, kann zu ihrem Engagement für das Gemeinwesen wesentlich beitragen.“ 

Als Veranstalter der Fachtagung haben die RAA Brandenburg Mitglieder der Integrations- und Ausländerbeiräte und Migrantenorganisationen zu einem Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung sowie politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

Fachtagung im Landtag fokussiert Teilhabemöglichkeiten von Migranten

Feierstunde im Landesparlament: Landtag erinnert an Kriegsende vor 70 Jahren

Blick in den Plenarsaal während der Feierstunde.Neues Fenster: Bild vergrößernBlick in den Plenarsaal während der Feierstunde.

Potsdam, 30. April 2015. Gemeinsam mit Überlebenden des Holocaust und internationalen Gästen hat der Landtag Brandenburg heute im Rahmen einer Feierstunde an den Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und das Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa erinnert. In ihrer Ansprache vergegenwärtigte Parlamentspräsidentin Britta Stark die Opferzahl von mehr als 50 Millionen Menschen und mahnte zur gewissenhaften Auseinandersetzung über Generationen hinweg.

Als Hauptredner sprachen der Sachsenhausen-Überlebende Juraj Herz und Prof. Dr. Martin Sabrow, Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam, zu den Abgeordneten und Gästen.

Nach den Worten von Ministerpräsident Dietmar Woidke lehrt die Vergangenheit, dass in Deutschland nie wieder Antisemitismus und Fremdenhass um sich greifen dürfen.

An der Veranstaltung im Landtag nahmen die Überlebenden des KZ Ravensbrück Ilse Heinrich und Charlotte Kroll teil. Für ihre jahrelange engagierte Projektarbeit mit Jugendlichen wurden beide Zeitzeuginnen im Jahr 2010 mit dem Verdienstorden des Landes Brandenburg ausgezeichnet.

Impressionen und Informationen zur Feierstunde anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus und des Ende des 2. Weltkrieges

Abgeordnete Geywitz spendet Spielzeug

Abgeordnete Klara Geywitz (l.) und Landtagspräsidentin Britta Stark (r.)Neues Fenster: Bild vergrößernAbgeordnete Klara Geywitz (l.) und Landtagspräsidentin Britta Stark (r.)Potsdam, 28. April 2015. Die Landtagsabgeordnete Klara Geywitz hat Parlamentspräsidentin Britta Stark heute Spielsachen zur Ausstattung des Eltern-Kind-Zimmers im Landtagsgebäude übergeben. Der Raum kann von Abgeordneten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landtages genutzt werden, die in Ausnahmefällen während der Arbeitszeit ihr Kind betreuen müssen.

Vizepräsident Dombrowski gedenkt Opfern der NS-Justiz

Landtagsvizepräsident Dieter DombrowskiNeues Fenster: Bild vergrößernVizepräsident des Landtages Dieter DombrowskiBrandenburg a. d. H., 26. April 2015. Landtagsvizepräsident Dieter Dombrowski hat heute an einer Gedenkveranstaltung in der Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg-Görden aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung durch die Sowjetarmee teilgenommen und einen Kranz niedergelegt. Die Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg-Görden erinnert an die Opfer der NS-Justiz, die im Zuchthaus Brandenburg inhaftiert waren, insbesondere an die rund 2.000 Menschen aus dem Deutschen Reich und zahlreichen europäischen Ländern, die in Brandenburg hingerichtet wurden.Die 1964 eingerichteten Gedenkräume befinden sich innerhalb der heutigen Justizvollzugsanstalt.

Abgeordnete würdigen herausragendes Engagement mit Landtagsmedaille

Gruppenfoto der Trägerinnen und Träger der Ehrenmedaillie des Landtages Brandenburg.Neues Fenster: Bild vergrößernGruppenfoto der Trägerinnen und Träger der Ehrenmedaillie des Landtages Brandenburg.Potsdam, 24. April 2015. Parlamentspräsidentin Britta Stark und Abgeordnete aller Fraktionen haben heute im Rahmen einer Festveranstaltung im Plenarsaal das außerordentliche Engagement von 26 Bürgerinnen und Bürgern im oder für das Land Brandenburg gewürdigt. Mit der Verleihung der Medaille des Landtages Brandenburg zur Anerkennung von Verdiensten für das Gemeinwesen dankten sie den Geehrten im Beisein von deren Familienmitgliedern und Freunden. In ihrer Ansprache versicherte Landtagspräsidentin Stark allen Ausgezeichneten, mit ihrem selbstlosen Einsatz für die Gemeinschaft „etwas zu schaffen, das bleibt“.

Die Laudationes wurden von den Fraktionsvorsitzenden Klaus Ness (SPD), Ingo Senftleben (CDU) und Axel Vogel (Bündnis 90/Die Grünen), der Ausschussvorsitzenden Gerrit Große (DIE LINKE), den parlamentarischen Geschäftsführern Thomas Domres (DIE LINKE) und Birgit Bessin (AfD) sowie von Landtagspräsidentin Britta Stark gehalten. Die Auszeichnungsgründe reichen von jahrelangen Anstrengungen in der Gemeinde- und Stadtentwicklung, der nachhaltigen Pflege und Weitergabe von kulturellem sowie historischem Erbe über soziales Engagement in so unterschiedlichen Bereichen wie Familie, Leben im Alter, Sport, sexuelle Gleichstellung, Umwelt, Notfallseelsorge und Integration von Flüchtlingen. Des Weiteren wurden Leistungen gewürdigt, die im Zuge der Kampfmittelbeseitigung in Brandenburg unter Einsatz des eigenen Lebens erbracht wurden.

Landesparlament ehrt Engagement in und für Brandenburg: Abgeordnete verleihen Landtagsmedaille

Vizepräsident begrüßt Jugendliche zum Zukunftstag im Landtag

Vizepräsident Dieter Dombrowski zusammen mit Jugendlichen beim Zukunftstag im Landtag BrandenburgNeues Fenster: Bild vergrößernPotsdam, 23. April 2015. Der Vizepräsident des Landtages, Dieter Dombrowski, hat 60 Jugendliche im Plenarsaal begrüßt, die im Rahmen des 13. „Zukunftstages für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg“ das Landesparlament besuchen. Bei Abgeordneten der Fraktionen und der parlamentarischen Gruppe informierten sie sich über die Aufgaben und den beruflichen Alltag eines Landtagsmitgliedes. Den Ablauf einer Plenarsitzung lernten die Jugendlichen bei einem Rollenspiel im Plenarsaal kennen.

Anhörung im Ausschuss für Europaangelegenheiten, Entwicklungspolitik und Verbraucherschutz

Uwe Prüfer und Kilian Kindelberger, VENROB e. VNeues Fenster: Bild vergrößernUwe Prüfer und Kilian Kindelberger, VENROB e. V Potsdam, 22. April 2015. Der Ausschuss für Europaangelegenheiten, Entwicklungspolitik und Verbraucherschutz hat in seiner 5. Sitzung eine öffentliche Anhörung des Verbundes Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs (VENROB) e. V. durchgeführt. Die Vertreter vom VENROB e. V., Kilian Kindelberger und Uwe Prüfer, berichteten im Ausschuss unter anderem über die im Rahmen des Europäischen Jahres für Entwicklung 2015 bisher durchgeführten Projekte und geplanten Vorhaben des Verbundes. Im Verlauf der Anhörung informierten die Vertreter neben weiteren Themen auch über das am 1. April 2015 in Brandenburg gestartete PromotorInnen-Programm.

Zusatzinformationen

Kontakt

Landtag Brandenburg
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Rabe
Alter Markt 1
14467 Potsdam
oeffentlichkeitsarbeit@
landtag.brandenburg.de
Telefon: 0049 (331) 966 -1250
Fax: 0049 (331) 966 -1286

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
10
12
14
15
16
22
23
24
25
26
30
31

Terminart



Suche



erweiterte Suche

Hinweis

Der Landtagsinnenhof ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Das Knobelsdorff-Treppenhaus, die Ausstellungen im Landtag und das Foyer mit einem interaktiven Gebäudemodell sowie der Cafeteria sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr zugänglich. An gesetzlichen Feiertagen bleibt das Landtagsgebäude geschlossen.

Jeden Freitagnachmittag finden außerdem Landtagsführungen für Einzelbesucher statt. Die Anmeldung ist bis zu 3 Monaten im Voraus möglich.

Öffnungszeiten der Landtagskantine

Di. bis Do.: 8:00 - 10:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Mo. und Fr.: 8:00 – 15:00 Uhr

Die Dachterrasse ist Mo. bis Fr. von 8:00 - 10:00 Uhr und von 13:00 - 18:00 Uhr zugänglich.

Tagesordnungen

Landtagsplenum

Virtueller Rundgang durch das neue Landtagsgebäude


Landtagsneubau

Ausführliche Informationen zum Neubau des Brandenburger Landtagsgebäudes
Landtagsneubau