Inhalt

Enquete-Kommission 5/2 präsentiert Ergebnisse einer Bürgerumfrage

Blick in den Beratungsraum während der Anhörung.Neues Fenster: Bild vergrößernBlick in den Beratungsraum während der Anhörung.

Die 11. Sitzung der Enquete-Kommission 5/2 fand am 11. Mai 2012 im Landtag Brandenburg statt.

Die Sitzung begann mit einer Anhörung zum Thema Erfahrungen aus Verwaltungsreformen in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Geladen waren Herr Dr. Kregel (Städte- und Gemeindebund Sachsen-Anhalt), Herr Jordan (Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt), Herr Menke (Sächsisches Staatsministerium des Innern) und Herr Jacob (Sächsischer Landkreistag).

Anschließend wurden durch das Meinungsforschungsinstitut INFO GmbH die Ergebnisse einer Bürgerumfrage zu dem Thema „Einstellungen der Bürgerinnen und Bürger gegenüber ihrer Kommunal- und Landesverwaltung“ ausführlich vorgestellt und diskutiert. In der Umfrage wurden die Brandenburgerinnen und Brandenburger u. a. nach der Verbundenheit mit ihrem Land/Landkreis bzw. ihrer Gemeinde, nach dem Engagement auf örtlicher Ebene, der Inanspruchnahme und Zufriedenheit mit Verwaltungsleistungen auf Landes-, Landkreis- und Gemeindeebene sowie nach dem Änderungsbedarf in der Kommunal- und Landesverwaltung befragt.

Anschließend stellte Finanzstaatssekretärin Trochowski die beiden finanzwissenschaftlichen Gutachten zur Fortschreibung des kommunalen Finanzausgleichs in Brandenburg vor und über den ersten Entwurf eines Zwischenberichtes für die EK 5/2 diskutiert.

Enquete-Kommission 5/2 “Kommunal- und Landesverwaltung – bürgernah, effektiv und zukunftsfest – Brandenburg 2020” präsentiert Ergebnisse einer Bürgerumfrage

Impressionen der 11. Sitzung der Enquete-Kommission 5/2 am 11.05.2012