Inhalt

20 Jahre Landesverfassung

Engagieren und Mitgestalten

Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 4 bis 13 sowie Auszubildende bis zum vollendeten 19. Lebensjahr

Redner am Mikro aus dem Flyer "20 Jahre Landesverfassung"Neues Fenster: Bild vergrößern Die Brandenburger Verfassung ist eine Mitmachverfassung. Alle Bürgerinnen und Bürger des Landes sollen sie mitgestalten und mit Leben füllen. Wir bieten euch zum 20-jährigen Jubiläum die Gelegenheit, den ersten Schritt zu machen und die Verfassung von allen Seiten kennenzulernen.

Am 14. Juni 1992 haben die Brandenburgerinnen und Brandenburger in einer Volksabstimmung die neue Brandenburger Landesverfassung
angenommen. In insgesamt 117 Artikeln bestimmt das Regelwerk, wie wir unser Gemeinwesen organisieren und wie wir miteinander umgehen. Die Würde des Einzelnen und das Recht auf die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit stehen dabei im Mittelpunkt. Niemand soll gezwungen werden, anders zu leben als er oder sie es will, egal ob es um die politische Meinung, die religiöse Zugehörigkeit oder sexuelle Orientierung geht.

Die Verfassung regelt nicht nur die Rechte des Einzelnen, sondern legt auch die Staatsziele fest, die den Verantwortlichen des Landes
als Richtschnur dienen sollen. Das sind zum Beispiel das Recht auf Arbeit und soziale Sicherung oder der Schutz der Umwelt.

Die Bürgerinnen und Bürger Brandenburgs können sich direkt an der Politik beteiligen – das ist ebenfalls in der Verfassung geregelt.
Auch ihr könnt, wenn euch etwas nicht passt oder ihr eigene Ideen habt, wie etwas verbessert werden kann, Bürgerinitiativen
gründen, demonstrieren und euch in Interessengruppen und den Jugendorganisationen der Parteien engagieren.

Motive auf dem Deckblatt des Flyer "20 Jahre Landesverfassung"

Der Wettbewerb

Im Schülerwettbewerb "20 Jahre Landesverfassung" habt ihr die Chance, eure Verfassung von allen Seiten abzuklopfen und ganz
genau unter die Lupe zu nehmen. Bestimmt entdeckt ihr dabei auch Themen, die euch oder eure Familie ganz persönlich betreffen: Denn die Verfassung ist nicht dazu da, hinter Glas bewundert zu werden, sondern gehört tagtäglich in eure Hosentasche.

Aus den bewegten Monaten der friedlichen Revolution von 1989 haben wir gelernt, wie wichtig es ist, dass die Bürgerinnen und Bürger
eines Landes teilhaben und mitbestimmen können. Im Schülerwettbewerb "20 Jahre Landesverfassung" sollt ihr die Inhalte der
Verfassung allgemein besser kennenlernen und euch ganz speziell mit euren Rechten beschäftigen und wie ihr sie im Alltag wahrnehmen
könnt.

Eine Verfassung ist nicht einfach ein Formelwerk, das nur ausgeführt werden muss: Sie regelt das tägliche Zusammenleben der
Menschen. Da sich Menschen verändern, müssen sich die praktischen Lösungen für die Aufträge, die uns die Verfassungsmütter
und -väter gegeben haben, aber manchmal auch die Verfassung selbst mit ihnen wandeln. Das passiert nicht von alleine, dafür
braucht es das Engagement jeder und jedes Einzelnen.

Die Aufgaben

Im Wettbewerb gibt es drei Altersgruppen

LaptopSitzer aus dem Flyer "20 Jahre Landesverfassung"Neues Fenster: Bild vergrößern

→ 4. bis 6. Klasse
→ 7. bis 10. Klasse
→ 10. bis 13. Klasse und berufsbildende Schulen

Diese sollen unterschiedliche Aufgaben meistern.

In den Altersgruppen gibt es jeweils Aufgaben für Einzelteilnehmer/innen und für Gruppen (Klassen, AGs oder Kurse). Die Aufgaben reichen vom Texte schreiben und Multimedia-Präsentationen entwerfen bis zum Bilder gestalten und Spiele entwickeln – für jede und jeden ist also etwas dabei.

 

Projekt 1: Gestrandet – Wer macht die Regeln?

(Klasse 4 bis 6 - Gruppenarbeit)

 

Projekt 2: Mein Grundrecht auf Zukunft

(Klasse 4 bis 6 - Einzelarbeit)

 

Projekt 3: Dein Plakat für unsere Verfassung

(Klasse 7 bis 10 - Einzelarbeit)

 

Projekt 4: my constitution - mi constitución - моя конституция

(Klasse 7 bis 10 - Einzel- oder Gruppenarbeit)

 

Projekt 5: Schwere Kost oder spielend leicht?

(Klassen 11 bis 13 - Gruppenarbeit)

 

Projekt 6: Verfassungsgeschichte(n)

(Klassen 11 bis 13 sowie berufsbildende Schulen - Gruppenarbeit)

 

Projekt 7: Verfassungsupdate Veränderung gestalten

(Klassen 11 bis 13 sowie berufsbildende Schulen - Einzelarbeit)

Die Jury

Eine fachkundige Jury bewertet und prämiert die eingesandten Arbeiten. Die Jury besteht aus

  • dem Präsidenten des Landtags Brandenburg
  • einer/einem Vertreter/in des Verfassungsgerichtes
  • einer/einem Vertreter/in des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport
  • einer/einem Vertreter/in des Ministeriums der Justiz
  • dem Landesbeauftragten für Schülerwettbewerbe
  • einer/einem Vertreter/in der Landtagsverwaltung

Die Bewertung

Die Jury prämiert Beiträge, die sich in Recherche und Aufbereitung eigenständig mit der Landesverfassung Brandenburgs auseinandersetzen.
Dabei achtet die Jury insbesondere auf

  • die Kenntnis der Entstehung und Inhalte der Landesverfassung und deren Verhältnis zu früheren deutschen Verfassungen,
  • eine persönliche Auseinandersetzung mit der Verfassung und den dahinterstehenden Werten,
  • die Übertragung der Verfassungsinhalte auf die Alltagserfahrungen der Schüler und auf aktuelle Fragestellungen in Brandenburg, 
  • die Verständlichkeit der Darstellung ,
  • die transparente Angabe von Quellen und das Kenntlichmachen von Zitaten,
  • die kreative und angemessene Präsentation.

Die Preisträger/Gewinner

Im Rahmen der Festveranstaltung zum 20. Jubiläum der Landesverfassung am 8. Juni 2012 wurden die Gewinner des Schülerwettbewerbs ausgezeichnet. Gemeinsam mit der Vizepräsidentin des Verfassungsgerichts, Kerstin Nitsche, Bildungsministerin Dr. Martina Münch und Justizminister Dr. Volkmar Schöneburg zeichnete Landtagspräsident Fritsch die Gewinner des Schülerwettbewerbs zum Thema 20 Jahre Landesverfassung aus.

Die Landespreise haben erhalten:

Anna Katharina Stroh, Eddie Berresheim und Alexander Randow aus der Klasse 9b des Leonardo-da-Vinci-Campus in Nauen und der Arbeitsgemeinschaft Geschichte/Politische Bildung der Grundschule Plessa.

Impressionen der Festveranstaltung zum 20. Jubiläum der Landesverfassung am 08.06.2012

In den Ergebnissen blättern

In den Ergebnissen blättern