Inhalt

Aktuelles aus dem Landtag

Unterschriften gegen Früheinschulung im Landtag übergeben

Übergabe der Unterschriften an die Landtagspräsidentin Britta Stark (5. v. l.).Neues Fenster: Bild vergrößernÜbergabe der Unterschriften an die Landtagspräsidentin Britta Stark (5. v. l.).Potsdam, 27. Februar 2015. Gemeinsam mit Bildungsminister Günter Baaske hat Parlamentspräsidentin Britta Stark heute im Landtag Brandenburg Vertreterinnen der Bürgerinitiative „Stoppt die Früheinschulung in Brandenburg!“ empfangen. Die Initiatoren setzen sich für die Rückkehr des Einschulungsstichtages auf den 30. Juni ein und haben mehr als 32.500 Unterschriften von Befürwortern übergeben.

Stark und Baaske nehmen Unterschriften gegen Früheinschulung entgegen

Landtagsabgeordnete mit südkoreanischer Delegation im Gespräch

Blick in den Beratungsraum während des Gesprächs.Neues Fenster: Bild vergrößernBlick in den Beratungsraum während des Gesprächs.Potsdam, 26.02.2015. Die Landtagsabgeordneten Steeven Bretz, Axel Vogel und Ralf Christoffers haben heute eine Delegation aus der südkoreanischen Provinz Gyeonggi empfangen. Der Abordnung gehörten Mitglieder des Provinzrates und Angehörige des Verwaltungsapparates an. Angesichts des 25-jährigen Jubiläums stand das Thema „Politische Entwicklungen seit der deutschen Wiedervereinigung“ im Mittelpunkt des Treffens. Die Gäste interessierten sich insbesondere für die Umstände und den Verlauf des Zusammenwachsens der beiden deutschen Staaten nach 1990.

Landtagsabgeordnete mit südkoreanischer Delegation im Gespräch

Informationsreise des Europaausschusses nach Brüssel

Potsdam, 26.02.2015. Einer Einladung der Europäischen Kommission folgend, ist der Landtagsausschuss für Europaangelegenheiten, Entwicklungspolitik und Verbraucherschutz am heutigen Morgen für einen zweitägigen Aufenthalt nach Brüssel aufgebrochen. Unter Leitung der Ausschussvorsitzenden Kerstin Kaiser informiert sich die elfköpfige offizielle Delegation unmittelbar über aktuelle und Brandenburg betreffende Gegenstände der Europapolitik. Auf der Agenda stehen u. a. Informationsgespräche zu den Vorhabenschwerpunkten der Europäischen Kommission, zur EU-Strukturfondsperiode 2014-2020, zum Europäischen Investitionsprogramm und zum EU-Beihilfeverfahren für den künftigen Hauptstadtflughafen BER. Darüber hinaus finden Termine mit dem EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Günther Oettinger, und dem Ständigen Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union, Botschafter Reinhard Silberberg, statt. Außerdem treffen sich die Landtagsabgeordneten mit Brandenburger Mitgliedern des Europäischen Parlaments und lassen sich über bisherige und künftige Arbeitsschwerpunkte der Vertretung des Landes Brandenburg bei der EU unterrichten.

Europaausschuss des Landtages reist nach Brüssel

Bundesweit einmaliges Kooperationsmodell

Blick in die BeratungNeues Fenster: Bild vergrößernBlick in die BeratungPotsdam, 18. Februar 2015. Im Landtag Brandenburg hat heute die erste offizielle Beratung seit der Gründung des „Versorgungswerkes der Landtage Nordrhein-Westfalen und Brandenburg“ stattgefunden. Landtagspräsidentin Britta Stark hat am Nachmittag die nordrhein-westfälische Parlamentspräsidentin Carina Gödecke in ihrer Funktion als Vorstandsvorsitzende des Versorgungswerkes getroffen. Die weiteren Vorstandsmitglieder sowie die parlamentarischen Geschäftsführer der Brandenburger Landtagsfraktionen haben ebenfalls an dem Gespräch teilgenommen. Am Rande des Auftakttreffens sagte Parlamentspräsidentin Stark: „Die Zusammenarbeit beider Landtage ist nicht nur sinnvoll, sondern gestaltet sich auch äußerst konstruktiv. Der Vertrag über ein gemeinsames Versorgungswerk hat Maßstäbe gesetzt. Mit diesem bundesweit einmaligen Kooperationsmodell nehmen die Landtage Nordrhein-Westfalen und Brandenburg eine wichtige Vorreiterrolle ein.“

Stark trifft NRW-Landtagspräsidentin Gödecke zu Beratungen zu gemeinsamem Versorgungswerk

Anhörung im Hauptausschuss

Blick in die Reihe der Anzuhörenden während der Sitzung.Neues Fenster: Bild vergrößernBlick in die Reihe der Anzuhörenden während der Sitzung.Potsdam, 18. Februar 2015. In seiner heutigen 3. Sitzung führte der Hauptausschuss eine Anhörung durch. Gegenstand dieser Anhörung waren das Gesetz zur Änderung der Verfassung des Landes Brandenburg, Gesetzentwurf der SPD-Fraktion und der Fraktion DIE LINKE, Drucksache 6/209 in Verbindung mit dem Ersten Gesetz zur Änderung des Abgeordnetengesetzes, Gesetzentwurf der SPD-Fraktion und der Fraktion DIE LINKE, Drucksache 6/208. Mit diesen Gesetzentwürfen soll ein zweiter Vizepräsident des Landtages Brandenburg normiert werden. Eingeladen waren insgesamt vier Anzuhörende.

Anhörung in der 3. Sitzung des Hauptausschuss am 18.02.2015

Anhörung im Sonderausschuss BER

Blick in den Beratungsraum während der Anhörung.Neues Fenster: Bild vergrößernBlick in den Beratungsraum während der Anhörung.Potsdam, 16. Feburar 2015. Der Sonderausschuss BER führte heute seine 2. Sitzung durch. Gegenstand der Sitzung war unter anderem eine "Anhörung zur aktuellen Situation des Schallschutzprogramms am BER durch die FBB im Rahmen der Inbetriebnahme der Südbahn zum 2. Mai 2015".

Angehört wurden Vertreter und Vertreterinnen von sechs verschiedenen Institutionen.

Die Landesregierung wurde vom Sonderausschuss BER gebeten, zu dem Thema eine Stellungnahme abzugeben.

Anhörung im Sonderausschuss BER am 16.02.2015

Zusatzinformationen

Kontakt

Landtag Brandenburg
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Rabe
Alter Markt 1
14467 Potsdam
oeffentlichkeitsarbeit@
landtag.brandenburg.de
Telefon: 0049 (331) 966 -1250
Fax: 0049 (331) 966 -1286

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
23
24
25
26
27
28
01
06
07
08
13
14
15
20
21
22
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05

Terminart



Suche



erweiterte Suche

Hinweis

Der Landtagsinnenhof ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Das Knobelsdorff-Treppenhaus, die Ausstellungen im Landtag und das Foyer mit einem interaktiven Gebäudemodell sowie der Cafeteria sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr zugänglich.

Jeden Freitagnachmittag finden außerdem Landtagsführungen für Einzelbesucher statt. Die Anmeldung ist bis zu 3 Monaten im Voraus möglich.

Öffnungszeiten der Landtagskantine

Di. bis Do.: 8:00 - 10:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Mo. und Fr.: 8:00 – 15:00 Uhr

Die Dachterrasse ist Mo. bis Fr. von 8:00 - 10:00 Uhr und von 13:00 - 18:00 Uhr zugänglich.

Tagesordnungen

Landtagsplenum

Virtueller Rundgang durch das neue Landtagsgebäude


Landtagsneubau

Ausführliche Informationen zum Neubau des Brandenburger Landtagsgebäudes
Landtagsneubau