Inhalt

Aktuelles aus dem Landtag

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Symbolische Flaggenhissung vor dem Fortunaportal des Landtages.Neues Fenster: Bild vergrößernSymbolische Flaggenhissung vor dem Fortunaportal des Landtages. Potsdam, 25. November 2014. Landtagsvizepräsident Dieter Dombrowski hat in Vertretung der Landtagspräsidentin gemeinsam mit Frauenministerin Diana Golze und Ulrike Häfner, Erste Sprecherin des Frauenpolitischen Rates, eine Fahne mit der Aufschrift „NEIN zu Gewalt an Frauen – frei leben ohne Gewalt“ gehisst. Mit der Flaggenaktion vor dem Fortunaportal des Landtages wird auf Initiative der Frauenrechtsorganisation „Terre des Femmes“ anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt.

Fahnenaktion zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Volksinitiative „Brandenburg stoppt Massentierhaltung“ an Landtagspräsidentin übergeben

Landtagspräsidentin Britta Stark nimmt die Volksinitiative entgegen.Neues Fenster: Bild vergrößernLandtagspräsidentin Britta Stark nimmt die Volksinitiative entgegen.Potsdam, 20. November 2014. Die Initiatoren und Vertreter der Volksinitiative gegen Massentierhaltung haben Landtagspräsidentin Britta Stark heute nach eigenen Angaben 33.784 Unterschriften übergeben.
Die Initiatoren wenden sich mit der Volksinitiative gegen Massentierhaltung im Interesse „der Umwelt und menschlichen Gesundheit“.
Die Präsidentin hat die Volksinitiative daraufhin dem Landesabstimmungsleiter zur Prüfung übergeben. Weiterhin ist der federführende Hauptausschuss des Landtages und die Landesregierung über die heutige Unterschriftenübergabe informiert worden.

Parlamentspräsidentin Britta Stark nimmt Unterschriften der Volksinitiative „Brandenburg stoppt Massentierhaltung“ entgegen

Volksinitiative „Musische Bildung jetzt!“ an Landtagspräsidentin übergeben

Landtagspräsidentin Britta Stark nimmt die Volksinitiative entgegen.Neues Fenster: Bild vergrößernLandtagspräsidentin Britta Stark nimmt die Volksinitiative entgegen.Potsdam, 20. November 2014. Parlamentspräsidentin Britta Stark hat heute im Beisein von Vertretern der Fraktionen lt. Angabe der Initiatoren 35.185 Unterschriften der Volkinitiative „Musische Bildung jetzt!“ entgegengenommen.
Die Präsidentin des Landtages hat die Volksinitiative daraufhin dem Landesabstimmungsleiter zur rechtlichen Prüfung übergeben, der diese innerhalb eines Monats vorzunehmen hat. Neben der Landesregierung ist auch der Hauptausschuss des Landtages von der Präsidentin informiert worden.

Volksinitiative „Musische Bildung jetzt!“ übergibt Unterschriften an Landtagspräsidentin Britta Stark

„Demokratie bleibt fortwährende Aufgabe“ – Jugendgeschichtstag im Landtag Brandenburg eröffnet

Blick in den Plenarsaal während der Eröffnung.Neues Fenster: Bild vergrößernBlick in den Plenarsaal während der Eröffnung.

Begrüßung durch die Landtagspräsidentin Britta StarkNeues Fenster: Bild vergrößernBegrüßung durch die Landtagspräsidentin Britta Stark Potsdam, 14. November 2014. Parlamentspräsidentin Britta Stark hat heute den 10. Jugendgeschichtstag eröffnet, den der Landesjugendring aus Anlass dieses Jubiläums erstmals gemeinsam mit dem Landesparlament ausrichtet. In ihrer Begrüßung der mehr als 200 Jugendlichen im Plenarsaal betonte Stark: „Geschichte ist nichts, was einfach passiert. Sie ist nichts Unausweichliches, nie die einzige Möglichkeit. Historie ist die Summe persönlicher Entscheidungen und menschlichen Handelns. Bleibt man in schwierigen Situationen passiv oder mischt man sich ein? Geschichte resultiert aus den Entschlüssen, die Menschen an Scheidewegen treffen – sie ist niemals fertig. Ebenso bleibt Demokratie, ihre Bewahrung und Stärkung, eine fortwährende Aufgabe.“

Teil der Eröffnung war die Vorführung des Theaterstücks „FallMauer“, welches sich dem Mauerfall und den nachfolgenden gesellschaftlichen Entwicklungen aus Sicht der jugendlichen Schauspielerinnen und Schauspieler widmet. Inszeniert wurde das Stück unter der Leitung der Theaterpädagogin Charlotte Besserer von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Berliner und Brandenburger Bildungseinrichtungen.

Am Nachmittag finden unterschiedliche Geschichtsworkshops zu den Themenbereichen Partizipationsmöglichkeiten, Forschung, subjektive Erinnerung, Perspektive, Wirkung und Identität statt. Die Jugendlichen können zwischen vielfältigen Angebote wählen und unter anderem lernen, wie „Ausstellungsgestaltung für Anfänger_innen“ funktioniert, „Potsdam mit dem Smartphone entdecken“ oder sich auf „Spurensuche 1945“ begeben.

Am Samstag, dem 15. November 2014, werden im Rahmen einer Projektmesse die Ergebnisse aus den Workshops im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte präsentiert.

10. Brandenburger Jugendgeschichtstag am 14.11.2014

Landtagspräsidentin Stark lobt Engagement der „Schulen ohne Rassismus -  Schulen mit Courage“

Blick in die Veranstaltung im Plenarsaal des Landtages.Neues Fenster: Bild vergrößernBlick in die Veranstaltung im Plenarsaal des Landtages. Potsdam, 10. November 2014. In ihrer Funktion als Schirmherrin hat Parlamentspräsidentin Britta Stark heute das diesjährige Landestreffen der „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“ im Plenarsaal des Landtages Brandenburg eröffnet. In ihrer Begrüßung der Jugendlichen zeigte sie sich über deren Verantwortungsbewusstsein erfreut: „Indem Ihr Euch freiwillig zu den Grundsätzen von ‘Schule ohne Rassismus’ bekennt, zeigt Ihr, dass Ihr Verantwortung übernehmen und langfristig mit Projekten und Aktivitäten gegen Diskriminierung vorgehen wollt. Vor allem aber habt Ihr versichert, Euch gegen Rassismus im Alltag zu stellen. Das ist ein wichtiger Beitrag zu einer Kultur des Miteinanders, die von gegenseitigem Respekt und Toleranz geprägt wird. Eine Schule ohne Rassismus lebt von ihren Schülerinnen und Schülern mit Courage“.

In Brandenburg haben sich bislang 62 Schulen den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ erworben. Um den Titel zu erhalten, müssen sich mindestens 70% aller Schulzugehörigen (Schülerschaft, Lehrkräfte und Schulbedienstete) durch ihre Unterschrift zu den Grundsätzen von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ bekennen. Dies impliziert auch die langfristige Verpflichtung, Aktionen und Projekte gegen Rassismus durchzuführen.

Landestreffen 2014 „Schulen ohne Rassismus - Schulen mit Courage“

„Am Mute hängt der Erfolg“ – Land Brandenburg feiert 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution

Landtagspräsidentin Britta StarkNeues Fenster: Bild vergrößernLandtagspräsidentin Britta Stark Cottbus, 7. November 2014. Gemeinsam mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern haben der Landtag und die Landesregierung heute mit einer zentralen Festveranstaltung in Cottbus den 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution gefeiert. Vor mehreren hundert Gästen in der Oberkirche St. Nikolai würdigten Landtagspräsidentin Britta Stark und Ministerpräsident Dietmar Woidke in ihren Reden die herausragende Aufbauleistung der Brandenburgerinnen und Brandenburger in den vergangenen 25 Jahren. Der Mut unzähliger Menschen im Sommer und Herbst 1989 verpflichte dazu, nicht nur an die friedliche Überwindung der Diktatur zu erinnern, sondern nachfolgenden Generationen fortwährend den Wert von Freiheit, Demokratie und Selbstbestimmung zu vermitteln, betonten Stark und Woidke.

In ihrer Ansprache beschrieb Parlamentspräsidentin Stark die Wirkung der friedlichen Proteste als überwältigende Kraft, die mit der Grenzöffnung sensationell „in Tagen und Wochen unbändiger Freude“ gipfelte. Stark wörtlich: „Der Lust auf Freiheit und Demokratie sowie der Bereitschaft vieler Menschen, dafür zu kämpfen, verdanken wir, dass die Mauer fiel. Wir sollten mit Stolz auf unsere Errungenschaften der vergangenen Jahre und Jahrzehnte zurückblicken und dabei gegenüber jungen Menschen stets den Geist der Friedlichen Revolution wach halten.“ Ausdrücklich betonte Stark die friedensstiftende Rolle der Kirchen in der DDR und den besonderen Beitrag sowie die Unterstützung Polens beim Prozess der deutschen Einigung.

„Am Mute hängt der Erfolg“ – Land Brandenburg feiert 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution

Zusatzinformationen

Kontakt

Landtag Brandenburg
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Rabe
Alter Markt 1
14467 Potsdam
oeffentlichkeitsarbeit@
landtag.brandenburg.de
Telefon: 0049 (331) 966 -1250
Fax: 0049 (331) 966 -1286

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
31
01
03
06
17
21
23
24
26
27
28
29
30

Terminart



Suche



erweiterte Suche

Hinweis

Der Landtagsinnenhof ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Das Knobelsdorff-Treppenhaus, die Ausstellungen im Landtag und das Foyer mit einem interaktiven Gebäudemodell sowie der Cafeteria sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr zugänglich.

Jeden Freitagnachmittag finden außerdem Landtagsführungen für Einzelbesucher statt. Die Anmeldung ist bis zu 3 Monaten im Voraus möglich.

Öffnungszeiten der Landtagskantine

Die Kantine und die Cafeteria sind in der Zeit vom 24.12.2014 bis einschließlich 02.01.2015 geschlossen.

Di. bis Do.: 8:00 - 10:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Mo. und Fr.: 8:00 – 15:00 Uhr

Die Dachterrasse ist Mo. bis Fr. von 8:00 - 10:00 Uhr und von 13:00 - 18:00 Uhr zugänglich.

Tagesordnungen

Landtagsplenum

Virtueller Rundgang durch das neue Landtagsgebäude


Landtagsneubau

Ausführliche Informationen zum Neubau des Brandenburger Landtagsgebäudes
Landtagsneubau