Inhalt

Blechinger, Beate

Diplomlehrerin, Ministerin a.D.;
15370 Fredersdorf-Vogelsdorf;
geb. 1947 in Dresden, 3 Kinder, katholisch

Neues Fenster: Bild vergrößernBlechinger, Beate privat

Lebenslauf

  • 1964 Abitur
  • 1964 bis 1969 Studium der Pädagogik an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Diplomlehrerin für Mathematik und Russisch
  • 1969 Staatsexamen als Fachlehrerin für das Lehramt in Oberschulen, Diplom
  • 1969 bis 1986 Lehrerin in Bad Sulza bzw. Fredersdorf
  • 1986 bis 1990 Ingenieur für Betriebsorganisation und Datenverarbeitung im Rechenzentrum Neuenhagen
  • 1990 Leiterin des Ministerbüros im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit
  • 1995 bis 1999 Lehrerin am Gymnasium Bernhardinum Fürstenwalde
  • Ab 1998 stellvertretende Schulleiterin

Politische Laufbahn

  • Seit 1990 Mitglied der CDU
  • 1990 bis 1998 Mitglied des Kreistages Märkisch-Oderland
  • Mitglied des Landtages von 1990 bis 1994 und seit September 1999
  • 1990 bis 1992 parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion der CDU
  • September 1999 bis Oktober 2004 Vorsitzende der Fraktion der CDU und Mitglied des Präsidiums
  • 2004 bis 2009 Ministerin der Justiz

Verhaltensregeln

Angaben zu den Verhaltensregeln (§ 30 Abgeordnetengesetz):

  • Nummer 2: Lehrerin
  • Nummer 4 (ehrenamtlich): Mitglied Aufsichtsrat des Vereins Oberlinhaus

Ordentliche Ausschuss- und Gremienmitgliedschaften

Zurück zur Ausgangsseite

Zusatzinformationen

Bürgerbüro

Große Straße 21
15344 Strausberg
Telefon: +49 (3341) 217305
Fax: +49 (3341) 217306

Mitarbeiter:
Thomas Scherler
Cordula Dinter