Inhalt

Landtagspräsident Fritsch und Minister Junghanns auf zentraler Veranstaltung zum Volkstrauertag

Landtagspräsident Gunter Fritsch und Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns werden an der Veranstaltung des Landesverbandes Brandenburg im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. zum diesjährigen Volkstrauertag zum Gedenken an die Toten von Krieg und Gewaltherrschaft

am: Sonnabend, den 15. November 2008,
ab: 10:00 Uhr,
im: Tiedemann-Haus in Beelitz, Clara-Zetkin-Straße 8-16


teilnehmen. Im Anschluss an die Gedenkstunde werden auf der deutschen Kriegsgräberstätte in Beelitz, Trebbiner Straße, und auf der sowjetischen Kriegsgräberstätte, Karl-Marx-Straße, die Kranzniederlegungen vorgenommen. Es wird ein Bus vom Tiedemann-Haus zu den beiden Kriegsgräberstätten und zurück fahren.

Nach der Begrüßung der Gäste durch den Landtagspräsidenten und Vorsitzenden des Landesverbandes des Volksbundes Brandenburg, Gunter Fritsch, wird Landrat Lothar Koch die Gedenkrede halten. Musikalisch wird die Kreismusikschule aus Kleinmachnow die Veranstaltung umrahmen.

Im Mittelpunkt steht ein Beitrag von Schülern und Schülerinnen des Beelitzer Sally-Bein- Gymnasiums. Das Engagement der Jugend für die Ziele und Aufgaben des Volksbundes zeigt, dass der Volksbundgedanke, trotz seines im kommenden Jahr 90-jährigen Bestehens, noch immer ein lebendiger, der Zukunft zugewandter, Bestandteil unserer Gesellschaft ist.

Fritsch: „Es ist das Vermächtnis der Toten, dass wir aus den Kriegen, aus den Auseinandersetzungen zwischen den Völkern die richtigen Schlussfolgerungen ziehen. Wir tragen Verantwortung dafür, dass aus der Erkenntnis des vergangenen Unrechts, der Trauer und Erinnerung an die Toten die Entschlossenheit wächst, den Frieden bei uns, in Europa und in der Welt zu sichern.“

Zur Gedenkveranstaltung und den Kranzniederlegungen sind alle Bürger und Bürgerinnen herzlich eingeladen.

Der Volksbund betreut heute im Auftrag der Bundesregierung die Gräber von etwa 2 Millionen deutschen Kriegstoten auf 827 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten. Er wird bei seiner Arbeit von 1,6 Millionen Mitgliedern und Förderern sowie der Bundesregierung unterstützt. Fast 200.000 junge Menschen haben in den letzten Jahrzehnten bei Bau und Pflege von Kriegsgräberstätten mitgeholfen. Das Leitwort ihrer Arbeit lautet: „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“.


Ablaufplan V O L K S T R A U E R T A G 2 0 0 8

Sonnabend, 15. November 2008, 10:00 Uhr
Tiedemann-Haus, Clara-Zetkin-Straße 8-16, 14547 Beelitz

Programm zur Gedenkstunde

Air - César Franck

Begrüßung
Präsident des Landtages Brandenburg, Herr Gunter Fritsch

Siciliano - Georg Friedrich Händel

Rezitation zum Volkstrauertag
Schüler/innen des Sally-Bein-Gymnasiums Beelitz

Ansprache zum Volkstrauertag
Landrat Lothar Koch, Potsdam-Mittelmark

Andante - Felix Mendelssohn-Bartholdy

Verlesen des Totengedenkens
Bürgermeister der Stadt Beelitz, Herr Thomas Wardin

Nationalhymne

Die musikalische Umrahmung wird von Schüler/innen der Kreismusikschule „Engelbert Humperdinck“ aus Kleinmachnow vorgenommen


… im Anschluss

Kranzniederlegungen

Deutsche Kriegsgräberstätte, Beelitz, Trebbiner Straße
ökumenische Andacht / kath. und ev. Standortpfarrer Beelitz
Kranzniederlegung
Vaterunser u. Segen / kath. und ev. Standortpfarrer Beelitz

Sowjetische Kriegsgräberstätte, Beelitz, Karl-Marx-Straße
ökumenische Andacht / kath. und ev. Standortpfarrer Beelitz
Kranzniederlegung

Zurück zur Ausgangsseite

Zusatzinformationen