„Kunst zur Zeit“: Gemischter Chor Strausberg gibt Konzert im Landtagsinnenhof

Gemischter Chor Strausberg mit dem Chorleiter Wilfried Staufenbiel (mittig kniend in schwarz)Gemischter Chor Strausberg mit dem Chorleiter Wilfried Staufenbiel (mittig kniend in schwarz)
Quelle: Gemischter Chor Strausberg e. V.
Potsdam, 26. Juli 2021. Nach Tanz und Theater geht es im Rahmen der Reihe „Kunst zur Zeit“ am Donnerstag mit Gesang weiter. Unter dem Titel „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ führt der Gemischte Chor Strausberg Chormusik aus drei Jahrzehnten auf, darunter Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonín Dvořák und Gunther Erdmann. Das Ensemble ging 1963 aus zwei Chören aus Strausberg und Eggersdorf hervor. Heute zählt der Gesangsverein, den seit 2004 Wilfried Staufenbiel leitet, mehr als 40 aktive Sängerinnen und Sänger. Sein Repertoire reicht von deutschen und internationalen Volksliedern über klassische Chormusik bis hin zu geistlichem Liedgut. Chorreisen führten Sängerinnen und Sänger nach Österreich, Italien, Frankeich und in die Schweiz.

Bis zum 12. August lädt der Landtag Brandenburg jeweils donnerstags um 18 Uhr bei freiem Eintritt zu kurzen Aufführungen in den Innenhof ein. Auf dem Programm stehen Musik, Text, Theater und Tanz aus Brandenburg, dargeboten von Künstlerinnen und Künstlern sowie Ensembles, die von Kulturverbänden ausgesucht wurden. Vor Beginn der Veranstaltungen besteht die Möglichkeit, das Landtagsgebäude eigenständig mit einem Audioguide zu besichtigen (letzter Einlass: 17:00 Uhr).


Weitere Informationen und aktuelle Meldungen aus dem Landtag