HANDwerk

Ein Reifendreher bei der Arbeit.Reifendreher8. März 2016 bis 1. April 2016.

Parlamentspräsidentin Britta Stark hat am 8. März 2016 eine Foto-Ausstellung des Künstlers Walter Schönenbröcher im Foyer des Landtages Brandenburg eröffnet und sie als eine „Art Liebeserklärung an die Handwerkskunst“ gewürdigt. Zeitgeschichtlich und zugleich kunstvoll dokumentiert seine Foto-Serie mit dem Titel „HANDwerk“ mittlerweile nur noch selten ausgeübte, aber auch aktuelle Handwerksberufe. Die Bilder sind größtenteils in Brandenburg entstanden. Für einige ist Schönenbröcher jedoch bis nach Spanien und Großbritannien gereist, um traditionelle, oft einzigartige Betriebe und Schulen zu besuchen. In seinen Fotografien greift er den Grundgedanken des handwerklichen Produktionsprozesses in seiner ursprünglichsten Form auf und widmet sich zuvorderst dem „händischen Schaffen“. Doch auch die damit verbundene geistige Leistung kommt in den Aufnahmen deutlich zum Ausdruck.

Seit jeher definieren sich Gemeinschaften zu einem großen Teil über Arbeit. Die wirtschaftliche Bedeutung des Handwerks nimmt jedoch in der heutigen Arbeitswelt immer weiter ab und alljährlich sterben alte Handwerksberufe aus. Gründe dafür sind unter anderem die Industrialisierung seit dem Beginn des 18. Jahrhunderts und der gesellschaftliche Wandel zur Informations- und
Wissensgesellschaft. Trotzdem leisten Handwerksbetriebe noch immer einen wichtigen Beitrag zur Herausbildung regionaler Identitäten und bewahren traditionelle handwerkliche Fertigkeiten.

Die Handwerkskammer Cottbus präsentierte die Wanderausstellung „HANDwerk“ im Rahmen der Dachmarke „Kulturland Brandenburg“, die sich 2016 dem Motto „handwerk zwischen gestern & übermorgen“ widmete.

Impressionen der Ausstellungseröffnung "HANDwerk" am 08.03.2016

Neue Foto-Ausstellung im Landtag dokumentiert Handwerksberufe im Wandel der Zeit

Fotokunst im Landtag zeugt vom Handwerk im Wandel der Zeit – Neue Ausstellung ab heute geöffnet

Kontakt

Landtag Brandenburg
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Christian Heger
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1250
Fax: (0331) 966-991250

Besucherinformation

Der Besuch der Ausstellungen im Foyer des Landtages Brandenburg ist ohne Voranmeldung möglich. Der Eintritt ist frei. Das Landtagsfoyer ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet. An gesetzlichen Feiertagen ist der Landtag geschlossen.

Anfahrt zum Landtag

Ein Ausschnitt aus dem Potsdamer Stadtplan skizziert die Anfahrt zum Landtag.

So kommen Sie zum Landtag.