Kunst im Landtag

Kunst-Ausstellung "ERZÄHLTE GESCHICHTEN"

Grafikserien aus den Jahren 1970 – 2000
aus der Sammlung des Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte

17. Januar 2017 bis zum 6. Juli 2017

Landtagspräsidentin Britta Stark begrüßt zur Ausstellungseröffnung.Landtagspräsidentin Britta Stark begrüßt zur Ausstellungseröffnung.Der Landtag Brandenburg setzt die erfolgreiche Kooperation mit den Museen des Landes fort. Die diesjährigen Kunst-Ausstellungen im Parlamentsgebäude werden vom Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte gestaltet. Gemeinsam mit Museumsdirektorin Dr. Jutta Götzmann und Kuratorin Dr. Anna Havemann eröffnete Parlamentspräsidentin Britta Stark heute die Ausstellung „Erzählte Geschichten: Grafikserien aus den Jahren 1970-2000“.

Das Potsdam Museum besitzt mit über 270 000 Objekten eine der bedeutendsten kunst-, kultur- und regionalgeschichtlichen Sammlungen des Landes Brandenburg. Hervorragend aufgestellt ist die Grafiksammlung, die den größten Bestand der Kunstsammlung nach 1945 ausmacht. Sie hat in den letzten Jahren den stärksten Zuwachs durch Schenkungen und Ankäufe erfahren. Viele regionale und überregionale Künstlerpersönlichkeiten sind mit qualitativ hochwertigen Einzelblättern oder mehrteiligen Serien vertreten.

In der Ausstellung „Erzählte Geschichten: Grafikserien aus den Jahren 1970-2000“ präsentiert das Potsdam Museum 32 grafische Folgen von 24 Künstlerinnen und Künstlern. Die künstlerischen Druckgrafikreihen sind entweder im Eigenauftrag zu selbst gewählten Themen oder als Auftragsarbeiten entstanden. Das Bundesland Brandenburg stellt den inhaltlichen Schwerpunkt zahlreicher Serien dar. Dabei sind die Sujets sehr facettenreich und zeigen u. a. die Schönheit der Landeshauptstadt Potsdam und der einmaligen Kulturlandschaft Brandenburgs. Andere Arbeiten thematisieren Brandenburgs Bedeutung als Landwirtschafts-, Wissenschafts- sowie Industriestandort.

Die Ausstellung zeigt nicht nur einen repräsentativen Querschnitt aus der grafischen Sammlung des Potsdam Museums, sondern präsentiert das Haus auch als Museum der brandenburgischen Landeshauptstadt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Landtag.

Die Ausstellung ist vom 17. Januar bis zum 6. Juli 2017 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr im Landtag zu sehen.
An gesetzlichen Feiertagen bleibt die Ausstellung geschlossen.

Eröffnung neuer Kunst-Ausstellung: Potsdam Museum präsentiert sich 2017 im Landtag

Neue Kunst-Ausstellung im Landtag eröffnet – Potsdam Museum ist Kooperationspartner 2017

Impressionen der Ausstellungseröffnung der Kunst-Ausstellung "ERZÄHLTE GESCHICHTEN"

Kontakt

Landtag Brandenburg
Ulrike Rüppel
Alter Markt 1
14467 Potsdam

oeffentlichkeitsarbeit@
landtag.brandenburg.de
Telefon: (0331) 966 -1288
Fax: (0331) 966 99 -1288

Hinweis zu Ausstellungen:

Der Landtag Brandenburg stellt einen Bereich seines Foyers regelmäßig für wechselnde Ausstellungsprojekte mit politisch-parlamentarischem und/oder landeskundlichem Bezug zur Verfügung. Entsprechende Vereinbarungen werden in der Regel für die Laufzeit eines Quartals getroffen. Aufgrund der Vielzahl von Anfragen ist die Landtagsverwaltung zu einer frühzeitigen Planung gezwungen. Momentan sind bereits sämtliche Zeitfenster bis einschließlich der ersten Jahreshälfte 2018 vergeben. Die Prüfung von Anfragen für den anschließenden Zeitraum erfolgt ab Herbst 2017.

Besucherinformation

Die Besichtigung der Kunst im Landtag ist montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr in allen öffentlichen Bereichen ohne Voranmeldung möglich. An gesetzlichen Feiertagen bleibt die Ausstellung geschlossen.