Fachgespräch zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Europa-Ausschuss

Symbolbild: Sitzung des Ausschusses für Europaangelegenheiten und EntwicklungspolitikPotsdam, 16. Februar 2021. Der Ausschuss für Europaangelegenheiten und Entwicklungspolitik wird sich in seinen kommenden Sitzungen mit verschiedenen Herausforderungen der Europäischen Union befassen. Vor diesem Hintergrund führt er am Donnerstag ein Gespräch mit grenzüberschreitend agierenden Akteurinnen und Akteuren, die ihre Arbeit sowie erfolgreiche Projekte vorstellen. Zum Fachgespräch eingeladen sind Vertreter der drei Euroregionen mit brandenburgischer Beteiligung. Diese von der Europäischen Union geförderten, grenzüberschreitenden Regionen kooperieren auf wirtschaftlichem, gesellschaftlichem und kulturellem Gebiet und sollen so unter anderem zur Angleichung der Lebensverhältnisse beitragen. Die Vereinigung europäischer Grenzregionen vertritt die Interessen der europäischen Grenzregionen auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene. Der Europäische Ausschuss der Regionen, der ebenfalls beim Fachgespräch vertreten sein wird, ist die Interessenvertretung der regionalen und lokalen Gebietskörperschaften gegenüber den Institutionen der Europäischen Union.

Der Ausschuss tagt aufgrund der Corona-Pandemie in Form einer Videokonferenz und kann über die Website des Landtages live verfolgt werden. Am Fachgespräch nehmen folgende Gäste teil:

  • Armand Adamczyk, stellv. Geschäftsführer der Euroregion Pro Europa Viadrina
  • Andrea Gronwald, Geschäftsführerin der Euroregion Pomerania
  • Carsten Jacob, Geschäftsführer der Euroregion Spree-Neiße-Bober
  • Martin Guillermo Ramirez, Generalsekretär der Vereinigung Europäischer Grenzregionen, und Anna Cinzia Dellagiacoma, Projektleiterin bei der Vereinigung Europäischer Grenzregionen
  • Isolde Ries, Mitglied im Europäischen Ausschuss der Regionen

Die komplette Tagesordnung der Sitzung finden sie hier: Sitzungstermine der Auschüsse

 

Zum Livestream der Videokonferenz geht es hier: www.live.landtag.brandenburg.de


Weitere Informationen und aktuelle Meldungen aus dem Landtag