Landtagspräsidentin bereitet als Schirmfrau das „Parlament der Dörfer“ vor

Screenshot der virtuellen Vorbereitungsveranstaltung zum „Parlament der Dörfer“ in Brandenburg am 12.06.2021Screenshot der virtuellen Vorbereitungsveranstaltung zum „Parlament der Dörfer“ in Brandenburg am 12.06.2021Potsdam, 12. Juni 2021. Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke hat an der virtuellen Vorbereitungsveranstaltung zum „Parlament der Dörfer“ in Brandenburg teilgenommen. Bei dem „Kick-off“-Treffen per Videokonferenz begrüßte sie als Schirmfrau die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Organisiert wird das „Parlament der Dörfer“ von der Dorfbewegung Brandenburg/Netzwerk lebendige Dörfer zusammen mit dem Forum ländlicher Raum. Wegen der Corona-Pandemie ist das erste Präsenztreffen von diesem Jahr auf 2022 verschoben worden.

Das „Parlament der Dörfer“ ist das erste seiner Art in Deutschland. Es soll den Dialog der Brandenburger Dörfer untereinander und mit der Politik fördern. Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke, die vor einem Jahr die Schirmfrauschaft übernommen hat, sagte: „Die Dörfer tragen und prägen das Leben in den ländlichen Regionen Brandenburgs. Hier erleben die Menschen Miteinander und friedlichen Interessenausgleich in der Demokratie, können sich einbringen und beteiligen. Deshalb ist es so wichtig, die Dörfer zu unterstützen und für die Zukunft zu stärken. Das ,Parlament der Dörfer‘ soll die Möglichkeit zum Austausch mit Landespolitikern und Fachleuten schaffen mit dem Ziel, ehrenamtliches Engagement zu fördern und Hürden dafür abzubauen. Brandenburg ist mit dieser Initiative bundesweit Vorreiter.“ Geplant ist das erste „Parlament der Dörfer“ nun für Mai 2022.


Weitere Informationen und aktuelle Meldungen aus dem Landtag