Landtagspräsidentin und Vizepräsidentin ehren Opfer von Krieg und Gewalt

Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedte (3. v. l.) bei der Veranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Landesverband Brandenburg) an der Deutschen und der Sowjetischen Kriegsgräberstätte in Baruth/Mark am 14. November 2020.Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedte (3. v. l.) bei der Veranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Landesverband Brandenburg) an der Deutschen und der Sowjetischen Kriegsgräberstätte in Baruth/Mark am 14. November 2020.
Quelle: Landtag Brandenburg
Potsdam, 15. November 2020. Zum Volkstrauertag haben die Präsidentin des Landtages Brandenburg, Prof. Dr. Ulrike Liedtke, und Vizepräsidentin Barbara Richstein an Soldatengräbern Kränze zur Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt niedergelegt. Die Parlamentspräsidentin nahm am 14. November an der Veranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Landesverband Brandenburg) an der Deutschen und der Sowjetischen Kriegsgräberstätte in Baruth/Mark teil. In einem Grußwort sagte sie, der Volkstrauertag vereine Menschen in der würdigenden Erinnerung an diejenigen, die zu früh gewaltsam aus dem Leben gerissen wurden. „Kämpfe und Kriege fangen niemals plötzlich an“, sagte Prof. Dr. Liedtke. „Sie werden vorbereitet durch Aufhetzen und Ausgrenzen – in der Sprache, im täglichen Leben, in Gesellschaft und Politik. Es liegt an uns allen, frühzeitig gegenzusteuern, der Manipulation und dem Missbrauch von Begriffen, Geschichten und Erzählungen entgegenzutreten. Wir sind es denjenigen schuldig, die in der Vergangenheit manipuliert und missbraucht wurden und an deren Gräbern wir heute stehen.“

Die Vizepräsidentin des Landtages, Barbara Richstein, nahm an der Gedenkveranstaltung der Landeshauptstadt Potsdam zum Volkstrauertag am 15. November teil. Auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof am Bassinplatz sowie auf dem Ehrenfriedhof am Neuen Friedhof Potsdam legte sie Kränze zur Erinnerung an die Gefallenen nieder. Die Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag fanden in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie im kleinen Rahmen und ohne Gottesdienst in Kirchen statt.

Vizepräsidentin Barbara Richstein beim der Gedenkveranstaltung der Landeshauptstadt Potsdam zum Volkstrauertag am 15. November 2020.Vizepräsidentin Barbara Richstein beim der Gedenkveranstaltung der Landeshauptstadt Potsdam zum Volkstrauertag am 15. November 2020.
Quelle: Landtag Brandenburg

Gedenken zum VolkstrauertagGedenken zum Volkstrauertag
Quelle: Landtag Brandenburg


Weitere Informationen und aktuelle Meldungen aus dem Landtag