Vizepräsidentin nimmt am Festakt zu „30 Jahre Heer der Einheit“ teil

Vizepräsidentin Barbara Richstein (r.) nimmt am Festakt zu „30 Jahre Heer der Einheit“ teil.Vizepräsidentin Barbara Richstein (r.) nimmt am Festakt zu „30 Jahre Heer der Einheit“ teil.
Quelle: Bundeswehr/Marco Dorow
Potsdam, 6. Oktober 2020. Die Vizepräsidentin des Landtages Brandenburg, Barbara Richstein, hat an der zentralen Festveranstaltung zur Überführung der Nationalen Volksarmee der DDR in das Bundeswehrkommando Ost vor 30 Jahren teilgenommen. In der von-Hardenberg-Kaserne in Strausberg wurde unter dem Motto „30 Jahre Heer der Einheit“ daran erinnert, dass die Bundeswehr im Oktober 1990 die militärischen Liegenschaften in den neuen Bundesländern und die Verantwortung für 90.000 ehemalige Volksarmisten sowie 47.000 Zivilangestellte der NVA übernahm. Die Überführung der DDR-Streitkräfte in die fortan gesamtdeutsche Bundeswehr gilt als ein Integrationserfolg im Zuge der Deutschen Einheit.

Befehlshaber des Kommandos Ost war der damalige Generalleutnant und spätere Brandenburger Innenminister Jörg Schönbohm. Nach der Auflösung zum 1. Juli 1991 gingen aus dem Kommando getrennte Einheiten des Heeres, der Luftwaffe und der Marine in den ostdeutschen Ländern hervor.


Weitere Informationen und aktuelle Meldungen aus dem Landtag