Foyer-Ausstellungen

Der Landtag Brandenburg stellt externen Kooperationspartnern auf Anfrage sein Foyer für temporäre Ausstellungen zur Verfügung. In der Regel ist für jede Ausstellung eine Laufzeit von drei Monaten vorgesehen. Präsentiert werden Ausstellungen, die einen inhaltlichen Bezug zum Land Brandenburg bzw. zu den Themenfeldern Politik und Parlamentarismus aufweisen.

In den Ergebnissen blättern

7. Oktober 2020

„Engagement bewegt Genossenschaft!“

Titelbild der Ausstellung „Engagement bewegt Genossenschaft!“

Im Foyer des Landtages ist die Ausstellung „Engagement bewegt Genossenschaft!“ zu sehen. Sie porträtiert Mitglieder aus Potsdamer Wohnungsgenossenschaften, die sich für ein nachbarschaftliches Miteinander und soziale Projekte einsetzen. Die Ausstellung rückt damit diejenigen in den Fokus, die sich ehrenamtlich in genossenschaftlichen Gremien, der Nachbarschaft oder in Gemeinschaftseinrichtungen engagieren.

22. Juni 2020

Zuhause in Brandenburg – der ELER verbindet Land und Leute

Ausstellung ELER

Seit Juni 2018 reist die Wanderausstellung „Zuhause in Brandenburg – der ELER verbindet Land und Leute" durch Brandenburg. Die Ausstellung beleuchtet unterschiedliche Fördermaßnahmen und die Menschen, die direkt oder indirekt von ELER-Fördermaßnahmen profitieren.

25. Februar 2020

Jüdisches Leben im ländlichen Raum 1933–1945

Impressionen aus dem jüdischen Leben in Belzig

Ein Projektteam des Vereins Belziger Forum e. V. sichtete zwei Jahre lang Dokumente, wertete Archivmaterial aus und befragte Zeitzeugen und Historiker. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse zu jüdischem Leben im ländlichen Raum 1933–1945 fanden Eingang in die Ausstellung.

1. Oktober 2019

Jehovas Zeugen im KZ Ravensbrück und in Haftanstalten der DDR

Angehörige der Zeugen Jehovas im KZ-Ravensbrück SS-Foto 1940

Die Ausstellung „Jehovas Zeugen im KZ Ravensbrück und in Haftanstalten der DDR“ widmete sich Zeugen Jehovas, die im NS-Staat unter anderem im Konzentrationslager Ravensbrück inhaftiert und später in der DDR erneut verfolgt wurden.

2. Juli 2019

Sichtbares Erbe = Geteiltes Erbe

Wenn Künstlerinnen und Künstler aus dem Leben scheiden, hinterlassen sie einen einzigartigen Reichtum: ihre Werke. Die Ausstellung „Private Künstlernachlässe im Land Brandenburg“ beleuchtete den Quellenwert dieser Nachlässe für die lokale Kultur- und Kunstgeschichte

8. Januar 2019

Schlösserlandschaften in der deutsch-polnischen Grenzregion

Schlossruine Dahme

Die in deutsch-polnischer Zusammenarbeit entstandene Ausstellung „Schlösserlandschaften in der deutsch-polnischen Grenzregion“ zeigte bauhistorische Objekte mit einer denkmalfachlich gelungenen Nutzung ebenso wie Objekte, die in ihrem Bestand gefährdet sind.

26. Juni 2018

Wolfskinder: Auf dem Brotweg von Ostpreußen nach Litauen 1945–1948

Die Ausstellung „Wolfskinder: Auf dem Brotweg von Ostpreußen nach Litauen 1945–1948“ warf, gestützt auf authentische Berichte ehemaliger „Wolfskinder“ und ergänzt durch Familienfotos und Dokumente, einen bewegenden historischen Blick auf Kriegsereignisse in Ostpreußen.

In den Ergebnissen blättern