Foyer-Ausstellungen

Der Landtag Brandenburg stellt externen Kooperationspartnern auf Anfrage sein Foyer für temporäre Ausstellungen zur Verfügung. In der Regel ist für jede Ausstellung eine Laufzeit von drei Monaten vorgesehen. Präsentiert werden Ausstellungen, die einen inhaltlichen Bezug zum Land Brandenburg bzw. zu den Themenfeldern Politik und Parlamentarismus aufweisen.

In den Ergebnissen blättern

13. Oktober 2014

Annemirl Bauer: ausgeschlossen / eingeschlossen

Annemirl Bauer: ausgeschlossen / eingeschlossen (Logobild)

Ihr Leben lang setzte sich die Künstlerin Annemirl Bauer (1939–1989) gegen Militarisierung und für ein Reiserecht aller DDR-Bürger und Selbstbestimmung ein, protestierte gegen gewaltsame Ausbürgerung und Freikaufgeschäfte und lotete kritisch Geschlechterverhältnisse aus.

3. Juni 2014

Erste Brandenburgische Landesausstellung im Schloss Doberlug

Erste Brandenburgische Landesausstellung im Schloss Doberlug (Logobild)

Das Foyer des Potsdamer Landtages verwandelte sich in ein geschichtsträchtiges Schaufenster für die Erste Brandenburgische Landesausstellung 2014 in Schloss Doberlug. Sie beschäftigte sich mit den wechselvollen Beziehungen der Länder Brandenburg-Preußen und Sachsen.

2. April 2014

ZOV Sportverräter – Spitzenathleten auf der Flucht

ZOV Sportverräter - Spitzenathleten auf der Flucht (Logobild)

Ihr Auftrag war es, Goldmedaillen für den Sozialismus zu erringen. In der internationalen Sportarena sollten sie die Überlegenheit des SED-Staates demonstrieren: Ostdeutsche Spitzensportlerinnen und -sportler waren immer auch „Diplomaten im Trainingsanzug“ für die DDR.

18. Januar 2014

Peter Kulka Architektur – Minimalismus und Sinnlichkeit

Peter Kulka Architektur - Minimalismus und Sinnlichkeit (Logobild)

Die Ausstellung zeichnete einige der vielfältigen Entwicklungslinien im Werk des Dresdner Architekten Peter Kulka und seines Teams nach. Im Fokus standen die Planungen der vergangenen 20 Jahre, darunter die beiden von Kulka entworfenen Parlamentsgebäude in Sachsen und Brandenburg.

In den Ergebnissen blättern