Zuhause in Brandenburg – der ELER verbindet Land und Leute

22. Juni 2020 bis zum 30. September 2020

Titelbild der Ausstellung „Zuhause in Brandenburg – der ELER verbindet Land und Leute"Titelbild der Ausstellung „Zuhause in Brandenburg – der ELER verbindet Land und Leute" (22.06.2020)
Quelle: Christine Kalb/c-zwei
Seit Juni 2018 reist die ELER-Wanderausstellung „Zuhause in Brandenburg – der ELER verbindet Land und Leute" durch das Land Brandenburg. Die Ausstellung unter dem Motto „Starke Momente zwischen Land und Leuten" stellt nicht die unterschiedlichen Fördermaßnahmen in den Mittelpunkt, sondern Menschen im Land Brandenburg, die direkt oder indirekt von ELER-Fördermaßnahmen profitieren.

Auf den Ausstellungstafeln werden verschiedene Themen wie beispielsweise Landtourismus, Hochwasserschutz, Waldumbau, biologische Vielfalt oder ökologische Anbauverfahren behandelt. Dabei kommen auch Menschen aus dem ganzen Land Brandenburg mit ihrem Engagement für das Land oder ihrer Motivation, nach Brandenburg zurückzukehren, zu Wort.          

Begleitet wird die Ausstellung von Projektblättern und Broschüren, die Themen der Ausstellung illustrieren. Etwa die Fotobegleitbroschüre, entstanden aus den preisgekrönten Fotos des ELER-Fotowettbewerbs, welche die Schönheit, Vielfalt und Intensität des ländlichen Raums gekonnt ins Bild setzen. Gleichzeitig werden anhand der gezeigten Motive Förderbereiche des ELER skizziert. Aber auch an die jüngeren Besucherinnen und Besuchern ist gedacht: Auf spielerische Weise illustriert der Comic „Gestatten ELER“ wie der EU-Fonds Land und Leute verbindet.

Die Ausstellung konnte vom 22. Juni bis zum 30. September 2020 im Foyer des Landtages besucht werden. An gesetzlichen Feiertagen bleibt die Ausstellung geschlossen.