„Ich mag OSL.“

Ausstellungszeitraum: 22. Juni bis zum 23. September 2021

Die Wanderausstellung „Ich mag OSL.“ zeigt auf Roll-ups den Lebensweg von 18 Menschen mit Migrationshintergrund aus unterschiedlichen Ländern. Die einzelnen Personen erzählen, wie sie nach Brandenburg, speziell in den Landkreis Oberspreewald-Lausitz, gekommen sind, was aus ihnen geworden ist und wie sie im Landkreis leben.

Die porträtierten Menschen stammen aus verschiedenen Herkunftsländern, Altersklassen und Berufsgruppen. Sie geben einen persönlichen Einblick, was für sie das Leben in ihrer neuen Heimat ausmacht, wie sie es geschafft haben, sich hier zu Hause und integriert zu fühlen und wie sie im Landkreis leben, wohnen und arbeiten.

Die authentischen Berichte verraten, wie diese Personen ohne Aufgabe ihrer eigenen Identität einen neuen Lebensweg gefunden haben. Sie werben zudem für ein weiterhin friedvolles, einander offen begegnendes Miteinander zwischen den Neuankömmlingen und der alteingesessenen Bevölkerung.

Diese Ausstellung

  • ist eine Einladung an alle Interessenten, die neugierig auf Menschen anderer Nationen sind.
  • ist ein Angebot zum Lesen von Geschichten auf Roll-ups, die Menschen erzählen, die aus anderen Ländern in das Land Brandenburg in den Landkreis Oberspreewald-Lausitz gekommen sind.
  • ist eine Anregung zum Erkennen, dass Menschen aus anderen Ländern eine Bereicherung für die Gesellschaft sind.
  • ist eine Ermunterung zum Nachdenken, wie man mit diesen Menschen gemeinsam lebt und leben kann.

Die Ausstellung kann vom 22. Juni bis zum 23. September 2021, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, ohne Voranmeldung im Foyer des Landtages besucht werden. An gesetzlichen Feiertagen bleibt die Ausstellung geschlossen.

Kontakt:
Kreisverwaltung Landkreis Oberspreewald-Lausitz 7
Dubinaweg 1, 01968 Senftenberg

Telefon 03573 870 1001
poststelle@osl-online.de

Neue Ausstellung „Ich mag OSL.“ im Foyer des Landtages eröffnet

Impressionen der Ausstellungseröffnung „Ich mag OSL.“

Hinweise:

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie bitten wir um das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen. Es ist zudem eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Zur Nachverfolgung von Infektionsketten durch die Gesundheitsbehörden haben Besucherinnen und Besucher ihre Kontaktdaten zu hinterlassen. Diese Daten werden nach vier Wochen vernichtet.

Es bestehen keine Parkmöglichkeiten im Landtag Brandenburg. Bitte nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.