Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit

Seitenbild zum 30. Jahrestag zur Deutschen Einheit 03./04.10.2020

Im Rahmen der Zentralen Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit in der Landeshauptstadt Potsdam wird der Brandenburger Landtag am 3. und 4. Oktober sein Haus öffnen, um Besucherinnen und Besucher über seine Arbeit zu informieren, sowie Veranstaltungsangebote im Innenhof präsentieren. Der interessierten Öffentlichkeit soll an beiden Tagen außerhalb der regulären Arbeitswoche und in pandemiebedingt begrenztem Maße ein Einblick in die Räumlichkeiten, aber auch die Arbeitsweise des Landesparlamentes ermöglicht und vermittelt werden – anlassbezogen im übergeordneten thematischen Kontext des Einheitsjubiläums.

Es besteht die Möglichkeit, das Landtagsgebäude am Samstag, zwischen 11:00 und 17:00 Uhr, und am Sonntag, zwischen 11:00 und 18:00 Uhr, zu besichtigen.

Das rekonstruierte ehemalige Potsdamer Stadtschloss mit seiner modernen Innengestaltung ist seit der Eröffnung im Jahr 2014 Sitz des Brandenburger Parlaments und präsentiert sich am Einheitswochenende mit seinen verschiedenen architektonischen Highlights, darunter das Archäologische Fenster sowie die Dachterrasse. Das Herzstück des Gebäudes, der Plenarsaal, ist an diesem Tag samt Lobby und Besuchertribüne ebenfalls durchgängig für Besucherinnen und Besucher geöffnet. An Informationsständen vor den jeweiligen Fraktionsfluren informieren die Fraktionen SPD, AfD, CDU, GRÜNE/B90, DIE LINKE und BVB / FREIE WÄHLER über ihre parlamentarische Arbeit und politischen Schwerpunkte und bieten Gelegenheit zum direkten Gespräch. Auch Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke öffnet ihr Büro für interessierte Gäste.

Im Innenhof wird eine künstlerische Installation des Potsdamer Künstlers Mikos Meininger zum Thema „Einheit, Vielfalt, Toleranz“ zu sehen sein, an der sich die Besucherinnen und Besucher auch beteiligen können. Weiterhin wird es zu jeder vollen Stunde am Fortunaportal eine kurze musikalische Darbietung geben.

Im Foyer des Landtages können Interessierte die Ausstellung „Ein Schloss, das keines ist, in Potsdams neuer alter Mitte“ besichtigen. Die Ausstellung stellt das historische Stadtschloss und das heutige Landtagsgebäude gegenüber und gibt darüber hinaus auch Einblicke in die Konzeption und architektonische Entwicklung des Landtagsgebäudes am Alten Markt. Ergänzend dazu ist im Pressekonferenzraum ein Informationsfilm zum Bau des Landtagsgebäudes zu sehen.

Darüber hinaus sind auf den vier Etagen des Hauses sämtliche Bereiche der künstlerischen Jahresausstellung „Arbeit, Arbeit, Arbeit.“ frei zugänglich. Alle zwei Stunden (am Samstag um 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr, am Sonntag um 11:00, 13:00, 15:00 und 17:00 Uhr) finden vom Foyer ausgehend Führungen für maximal 10 Personen durch die Ausstellung statt.

Beide Tage des Einheitswochenendes schließen mit einem Fest für die Sinne – einer farbenfrohen abendlichen Illumination der Außenfassade nach Einbruch der Dunkelheit.