"Um Gottes Willen" – Bevorstehende Woche der Brüderlichkeit wirbt für Verständigung

Auf Einladung von Landtagspräsidentin Britta Stark und des Evangelischen Vorsitzenden der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Potsdam e. V., Tobias Barniske, wird

am       Montag, dem 7. März 2016,
um      18:00 Uhr,
im        Potsdam Museum (Altes Rathaus), Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

die Woche der Brüderlichkeit im Land Brandenburg mit einer zentralen Festveranstaltung eröffnet.

Die jährliche Themenwoche wirbt seit 1952 bundesweit für die Verständigung zwischen Christen verschiedener Bekenntnisse und Juden unterschiedlicher Traditionen. Das diesjährige Motto "Um Gottes Willen" ergründet die Bedeutung von Religion in den westlichen, säkularen Gesellschaften von heute und erkundet, welchen Kompass Religion in den aktuellen, drängenden Fragen bieten kann.

In diesem Jahr hält der Präsident des europäischen Dachverbandes der jüdischen Studenten, Benjamin Fischer, die Festansprache. In Brandenburg wird die Themenwoche zum 17. Mal von einer zentralen Festveranstaltung begleitet.

Medienvertreter sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen. Eine Vorab-Akkreditierung ist nicht erforderlich.


Ablauf der Festveranstaltung:

Psalmgebet

Grußworte
Britta Stark
Präsidentin des Landtages Brandenburg

Tobias Barniske
Evangelischer Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Potsdam e. V.

Festansprache
Benjamin Fischer
Präsident des europäischen Dachverbandes der jüdischen Studenten (EUJS)

Kurzvorstellungen
Jugendzentrum Lifroach
Hillel Hub Potsdam

Den musikalischen Rahmen gestaltet Avishai Chameides.


Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Gerold Büchner
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1035
Fax: (0331) 966-991035