Landtag begeht Tag der Befreiung mit Gedenkstunde

Mit einer Gedenkstunde im Plenarsaal erinnert der Landtag

am Sonntag, dem 8. Mai 2016
ab 12:00 Uhr            

an die Befreiung vom Nationalsozialismus und die Beendigung des Zweiten Weltkrieges in Europa vor 71 Jahren. Zu den Abgeordneten und zahlreichen Gästen sprechen Parlamentspräsidentin Britta Stark und Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke. Die beiden Hauptreden halten der Auschwitz-Überlebende Leon Schwarzbaum (*1921) und der Historiker Prof. Dr. Sönke Neitzel (*1968).

Schwarzbaum lebte ab 1940 im jüdischen Ghetto in Bedzin/Bendsburg (Polen). Im September 1943 wurde er, wie seine Eltern zwei Wochen zuvor,  in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert. Nach der Inhaftierung in Auschwitz und verschiedenen Außenlagern sowie zwei Monaten im Konzentrationslager Sachsenhausen wurde er im April 1945 auf den Todesmarsch von Sachsenhausen nach Schwerin geschickt. Auf der Suche nach Familienmitgliedern kehrte er einige Zeit nach der Befreiung nach Polen zurück. Er musste jedoch erkennen, in seiner Familie der einzige Überlebende des Holocaust zu sein.

Hingegen aus wissenschaftlicher Perspektive beleuchtet Prof. Dr. Sönke Neitzel die nationalsozialistische Vergangenheit Deutschlands. Seit 2015 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Militärgeschichte/Kulturgeschichte der Gewalt am Historischen Institut der Universität Potsdam. Zuvor war er Professor für Modern History an der University of Glasgow (2011-2012) sowie für International History an der London School of Economics (2012-2015).

 

Medienvertreter sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen.


Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Gerold Büchner
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1035
Fax: (0331) 966-991035