Verleihung der Landtagsmedaillen 2016

Eröffnungsrede von Landtagspräsidentin Britta StarkEröffnungsrede von Landtagspräsidentin Britta Stark
Quelle: Landtag Brandenburg/Stefan Gloede
Unser größter Reichtum im Land Brandenburg sind Menschen mit guten Ideen, Tatkraft und Mut. Menschen, die andere begeistern, überzeugen und mitnehmen können und die trotz auftretender Schwierigkeiten nicht aufgeben, sondern neue Wege suchen. Menschen wie Sie.“ – Mit diesen Worten begrüßte Parlamentspräsidentin Britta Stark am 22. April 2016 außergewöhnlich engagierte Bürgerinnen und Bürger im Plenarsaal. Gemeinsam mit Abgeordneten aller Fraktionen verlieh sie ihnen im Rahmen einer Festveranstaltung die Medaille des Landtages Brandenburg zur Anerkennung von Verdiensten für das Gemeinwesen. Im dritten Jahr der Veranstaltungshistorie zählen 26 Engagierte zum Kreis der Empfängerinnen und –empfänger der Parlamentsauszeichnung. Insgesamt wurden nunmehr 81 Personen mit der Medaille bedacht.

Die Preisträgerinnen und Preisträger nahmen die Auszeichnung in Anwesenheit von Familienmitgliedern und Freunden entgegen. In ihren Laudationes fanden Vizepräsident Dieter Dombrowski (CDU), die parlamentarischen Geschäftsführer Björn Lüttmann (SPD), Thomas Domres (DIE LINKE), Birgit Bessin (AfD) und Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen), Isabelle Vandre (DIE LINKE) sowie Präsidentin Stark Worte aufrichtiger Anerkennung und des Dankes.

Die Würdigungsgründe bilden auch in diesem Jahr ein breites Spektrum ab. Medaillenempfängerinnen und –empfänger widmen sich beispielsweise der Hospiz- und Trauerarbeit, der Pflege von kulturellem und historischem Erbe, setzen sich in Initiativen für Demokratie, Toleranz und die Integration von Flüchtlingen ein oder unterstützen Bedürftige im Ausland.

Gruppenfoto der Medaillenempfängerinnen und –empfänger 2016Gruppenfoto der Medaillenempfängerinnen und –empfänger 2016
Quelle: Landtag Brandenburg/Stefan Gloede

Empfängerinnen und Empfänger der Landtagsmedaille 2016:

Dr. Michael Schöne, Kerstin Weigt, Horst Hildenbrand, Sebastian Rinke, Dr. Georg Schaper, Elke Keil (heute abwesend), Uta Leichsenring (heute abwesend), Maria Elikowska-Winkler, Thomas Klähn, Klaus Pölitz, Karl-Heinz Rothkirch,  Andreas Schuster, Claudia Sieber, Erhard Stenzel, Finn Melgaard, Mahmoud Daka, Loreen Natusch, Dieter Langhein, Oberstleutnant Thorsten Schnuer, Stabsunteroffizier Stephanie Bathe, Stabsunteroffizier Franziska Lyta, Oberleutnant Andreas Schütz (alle Bundeswehrstandort Beelitz), Wolf-Peter Weinandy, Jörg Roschlau, Friedhelm Roth und Anke Bienwald

Hintergrund:

Zwei der 26 Preisträgerinnen und Preisträger waren heute terminlich verhindert. Die Medaillenübergabe wird bei späterer Gelegenheit in würdigem Rahmen nachgeholt.

Die Richtlinie zur Vergabe der Parlamentsauszeichnung wurde dieser Pressemitteilung als Anlage beigefügt.

Vorschlagsberechtigt sind die Fraktionsvorsitzenden und die Mitglieder des Präsidiums. Sie reichen ihre Vorschläge spätestens bis zum 31. Dezember jedes Jahres bei der Präsidentin ein. Das Präsidium entscheidet mit der Mehrheit von zwei Dritteln seiner Mitglieder darüber, welchen der vorgeschlagenen Personen die Medaille verliehen werden soll. Die Anzahl der zu Ehrenden ist auf 30 im Jahr begrenzt.

Impressionen der Verleihung der Landtagsmedaillen 2016