Ausschuss für Infrastruktur und Landesplanung (A10)

Eine funktionierende und zuverlässige Infrastruktur und eine vorausschauende Landesplanung machen eine Region nicht nur als Wirtschaftsstandort attraktiver, sie sind auch für die in der Region lebenden und arbeitenden Menschen von großer Bedeutung.

 Zuständig für Infrastruktur und Landesplanung im Land Brandenburg ist das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung. Der Spiegelausschuss im Brandenburger Landtag – der Ausschuss für Infrastruktur und Landesplanung – überprüft die Arbeit des Ministeriums und unterstützt bei der Bearbeitung vielseitiger Fragestellungen. Inhaltlich geht es dabei sowohl um den Themenkomplex „Mobilität und Verkehr“ als auch um den Komplex „Bauen und Wohnen“ sowie um Fragen der Stadtentwicklung. Auch die gemeinsame Landesplanung mit dem Land Berlin wird nicht selten im Ausschuss hinterfragt.

Als Volksvertreterinnen und Volksvertreter sind die Mitglieder des Ausschusses daran interessiert, (auch kleinteilige) Probleme aufzuzeigen, für die es beispielsweise in ihren Wahlkreisen Lösungen bedarf. Der Ausschuss begleitet jedoch auch aufwendige Infrastrukturprojekte und lässt sich über deren Fortschritte informieren. Wiederkehrende Themen sind außerdem die Mietenentwicklung im Land, die Mobilitätswende und die Verbesserung der Schieneninfrastruktur.

In diesem Zeitraum sind keine Termine eingetragen.

Kontakt

Landtag Brandenburg
Ausschuss für Infrastruktur und Landesplanung (A10)
Sarah Kreutziger, Referentin
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1190
Fax: (0331) 966-991190

Hinweis

Alle parlamentsrelevanten Dokumente stehen Ihnen in der Parlamentsdokumentation zur Verfügung. Sie haben dabei die Möglichkeit alle Dokumente thematisch zu suchen, indem Sie in dem Feld „Freie Eingabe“ Ihre Stichpunkte eingeben. Über die erweiterte Suche können Sie im Feld „Einbringer“ gezielt nach Dokumenten einzelner Ausschüsse oder Gremien suchen.