4. Wie arbeitet der Land-Tag?

Die Abgeordneten im Land-Tag vertreten die Menschen in Brandenburg.

Dafür reden sie mit vielen Menschen.

Sie müssen viel lesen.

Zum Beispiel Gesetzes-Entwürfe.

Oder Informations-Texte.

Oder E-Mails.

Sie haben viele Treffen.

Zum Beispiel mit anderen Abgeordneten.

Oder mit Menschen in Krankenhäusern, Schulen, Pflegeheimen.

Oder mit Unternehmern.

Deswegen sind sie viel in Brandenburg unterwegs.

 

Illustration 2: Wie arbeitet der Land-Tag? („Leichte Sprache“)

 

Abgeordnete arbeiten auch in ihrer Heimat.

Sie haben dort ein Büro.

Man kann dort mit einem Abgeordneten sprechen.

Mit dem Abgeordneten aus seinem Wahl-Kreis.

Abgeordnete haben Mitarbeiter.

Mitarbeiter helfen dem Abgeordneten im Büro.

 

Abgeordnete arbeiten im Land-Tag in verschiedenen Gruppen.

Wir erklären 3 Gruppen jetzt genauer:

  • Das Plenum.
  • Die Ausschüsse.
  • Die Fraktionen.

 

Das Plenum:

Alle 88 Abgeordneten treffen sich regelmäßig im Land-Tags-Gebäude.

Das machen sie ungefähr 1-mal im Monat.

Das nennt man Plenum.

Oder Voll-Versammlung.

 

Illustration 3: Wie arbeitet der Land-Tag? („Leichte Sprache“)

 

Die Voll-Versammlung findet im Plenar-Saal statt.

Das ist der große Versammlungs-Raum.

Deshalb sagt man auch: Plenar-Sitzung.

Im Plenum diskutieren die Abgeordneten über wichtige Themen.

Manche Abgeordnete halten Reden.

Sie sagen ihre Meinung zu einem Thema.

Über ihre Meinungen haben sie vorher gesprochen.

Und zwar: in den Ausschüssen und in den Fraktionen.

Wenn die Reden fertig sind,

dann stimmen die Abgeordneten über Gesetze ab.

 

Die Ausschüsse:

Ein Ausschuss ist eine Gruppe von Abgeordneten.

Die Abgeordneten sind aus verschiedenen Parteien.

Im Ausschuss sind weniger Abgeordnete als im Plenum.

Die Abgeordneten im Ausschuss sind Fach-Leute.

Sie beschäftigen sich mit einem bestimmten Thema.

Mit dem Thema kennen sie sich besonders gut aus.

 

Illustration 5: Wie arbeitet der Land-Tag? („Leichte Sprache“)

 

Beispiele für Ausschüsse sind:

  • Der Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport:

    Die Fach-Leute beschäftigen sich zum Beispiel mit Schulen.

  • Der Ausschuss für Haushalt und Finanzen:

    Die Fach-Leute beschäftigen sich mit dem Geld,

    das die Regierung von Brandenburg ausgibt.

 

Im Ausschuss spricht man über Gesetzes-Vorschläge.

 

Ein Ausschuss beschäftigt sich nur mit Petitionen.

Petitionen nennt man die Vorschläge und Beschwerden von Bürgern.

Das ist der Petitions-Ausschuss.

 

Die Fraktionen:

Alle Abgeordneten im Land-Tag von derselben Partei nennt man Fraktion.

Zum Beispiel:

Alle Politiker von der SPD im Land-Tag sind die SPD-Fraktion.

 

Im Land-Tag Brandenburg gibt es zurzeit 6 Fraktionen:

SPD (= Sozialdemokratische Partei Deutschland)

AfD (= Alternative für Deutschland)

CDU (= Christliche Demokratische Union)

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

DIE LINKE

BVB / FREIE WÄHLER (= Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen / Freie Wähler)

 

Fraktionen im Landtag BrandenburgFraktionen im Landtag Brandenburg
Quelle: Landtag Brandenburg

 

Jede Fraktion hat einen Fraktions-Vorsitzenden.

Oder eine Fraktions-Vorsitzende.

Und manche Fraktionen haben beides.

 

Die größte Fraktion im Land-Tag ist zurzeit die SPD.

Sie hat 25 von 88 Sitzen im Land-Tag.

 

Meistens darf die größte Fraktion die Regierung bilden.

Sie braucht dazu oft einen Partner.

Oder mehrere Partner.

Damit sie zusammen die Mehrheit haben.

Zusammen sind sie die Regierungs-Koalition.

Sie sind oft einer Meinung.

 

Die anderen Fraktionen sind die Minderheit.

Man nennt sie Opposition.

Die Politiker von der Opposition

haben oft eine andere Meinung

als die Politiker von der Regierung.

 

Die Plenar-Sitzungen und die meisten Ausschuss-Sitzungen sind öffentlich.

Man kann sie besuchen.

Die Fraktions-Sitzungen sind nicht öffentlich.

 

Illustration 6: Wie arbeitet der Land-Tag? („Leichte Sprache“)