Digitale Podiumsdiskussion „Corona, Fake News und Verschwörungen“ im Livestream verfolgen

Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike LiedtkeLandtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke
Quelle: Landtag Brandenburg / Stefan Gloede
Potsdam, 14. Oktober 2021. Nach dem Auftakt im Juni lädt Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke erneut zu einer Veranstaltung über Verschwörungstheorien ein. Die digitale Podiumsdiskussion wird am 19. Oktober im Livestream übertragen.

Verschwörungstheorien gibt es nicht erst seit dem 21. Jahrhundert, durch die Möglichkeiten der sozialen Medien verbreiten sie sich heute aber schneller und weiter. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung weiter verschärft. Vor diesem Hintergrund soll es in der Veranstaltung mit dem Titel „Corona, Fake News und Verschwörungen“ darum gehen, welche Möglichkeiten und Strategien es im Umgang mit Verschwörungstheorien gibt.

Auf dem virtuellen Podium sitzen neben der einladenden Landtagspräsidentin sowie der Moderatorin der Veranstaltung und Vorsitzenden des Petitionsausschusses, Carla Kniestedt, der Chefredakteur der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“, Henry Lohmar, sowie drei Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft: Professor Dr. Michael Butter ist seit 2014 Professor für amerikanische Literatur- und Kulturgeschichte an der Universität Tübingen. Im Sommer 2020 produzierte er zusammen mit der Europäischen Kommission und der UNESCO Infografiken zum Thema Verschwörungstheorien. Er liefert mit seiner Expertise häufig Kommentare für „Die Zeit“, „Der Spiegel“ und „The Conversation“. M. Sc. Pia Lamberty ist Sozialpsychologin und Expertin im Bereich Verschwörungsideologien. Ihre Forschung führte sie an die Universitäten in Köln, Mainz und Beer Sheva (Israel). Gemeinsam mit Katharina Nocun veröffentlichte sie im Mai 2020 bei Quadriga den Bestseller „Fake Facts. Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen“. Professor Dr. Norbert Janz ist Prüfungsgebietsleiter beim Landesrechnungshof Brandenburg. Seit 2017 ist er außerplanmäßiger Professor an der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam sowie seit 2018 Direktor des Evangelischen Instituts für Kirchenrecht an der Universität Potsdam. Seine Lehrbefugnis umfasst Staats- und Verwaltungsrecht, Verfassungsgeschichte und Staatskirchenrecht.

Die etwa 90-minütige Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und wird im Livestream auf der Internetseite des Landtages übertragen: www.live.landtag.brandenburg.de. Anschließend stellt der Landtag eine Aufzeichnung der Veranstaltung zur Verfügung über seinen Youtube-Kanal, der kostenfrei abonniert werden kann.

Die Aufzeichnung der Auftaktveranstaltung, die im Juni stattgefunden hat, ist hier zu finden. Auf dem digitalen Podium wurde diskutiert, was unter dem Begriff der „Verschwörungstheorie“ zu verstehen ist und woran sich Verschwörungstheorien erkennen lassen. Außerdem wurde beleuchtet, wie diese entstehen und mit welchen Mechanismen sie sich verbreiten.


Weitere Informationen und aktuelle Meldungen aus dem Landtag