Europässe im Landtag an 87 Auszubildende verliehen

Grußwort der Vizepräsidentin Barbara Richstein zur Verleihung des Europass im LandtagGrußwort der Vizepräsidentin Barbara Richstein zur Verleihung des Europass im LandtagPotsdam, 2. Dezember 2019. 87 Auszubildende haben heute in einer Feierstunde im Plenarsaal des Landtages Brandenburg einen „Europass Mobilität“ verliehen bekommen. Darin ist dokumentiert, welche Erfahrungen und Kompetenzen sie im Rahmen von Auslandspraktika in der Europäischen Union oder der Berufsausbildung erworben haben. Außerdem erhielten 43 Unternehmen die Auszeichnung „Berufsbildung ohne Grenzen“ von der IHK-Projektgesellschaft Ostbrandenburg und der IHK Potsdam. Der Europass gilt in allen 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie in Norwegen, Island, Liechtenstein sowie in der Schweiz, in Mazedonien und in der Türkei. Vizepräsidentin Barbara Richstein würdigte den Europass in ihrem Grußwort als hilfreiches Instrument für junge Menschen auf Jobsuche: „Der Europass kann Ihnen helfen, sich auf dem nationalen und internationalen Arbeitsmarkt erfolgreich zu präsentieren. Denn Ihre erworbenen Kompetenzen und Qualifikationen werden transparent und nachvollziehbar – nicht nur die Tätigkeiten, die Sie ausgeübt haben, sondern vor allem auch Ihre interkulturellen, organisatorischen und sozialen Kompetenzen sowie Ihre Sprachkenntnisse. Damit kann der Europass für Ihre berufliche Karriere ein echter Türöffner sein.“ Es sei 2004 eine kluge und zukunftsweisende Entscheidung des Europäischen Parlaments und des Rates gewesen, den Europass einzuführen, sagte die Vizepräsidentin. „Denn Mobilität ist der Schlüssel für Austausch und Zusammenarbeit in Europa.“

„Ein echter Türöffner“: Europässe im Landtag an 87 Auszubildende verliehen

Impressionen der Verleihung der Europässe im Landtag


Weitere Informationen und aktuelle Meldungen aus dem Landtag