Über das Landtagsgebäude

Angesichts der zunehmenden Baufälligkeit des provisorischen Landtagsdomizils auf dem Potsdamer Brauhausberg und nach eingehenden vorausgegangenen Sondierungen fasste der Landtag Brandenburg im Jahr 2005 den Beschluss, ein neues Parlamentsgebäude in den Um- und Aufrissen des historischen Potsdamer Stadtschlosses zu errichten. Eine anschließende Bürgerbefragung der Stadt Potsdam erbrachte eine deutliche Zustimmung für einen Landtagsneubau auf dem Alten Markt. Die Planungen und anschließenden Bauarbeiten nahmen insgesamt neun Jahre in Anspruch.

Mit dem Neubau des Parlamentsgebäudes am Alten Markt ist der Landtag Brandenburg 2014 nach Jahren des Provisoriums auf dem Gelände des Potsdamer Brauhausberges ganz im Wortsinne näher an die Menschen gerückt. Die Bürgerinnen und Bürger sind im architektonischen Konzept des neuen Landtags nicht nur gelegentliche Besucher, sondern selbst Nutzer des Gebäudes.

Zur Gebäudegeschichte

Entwurfsmodell des Landtagsneubaus

Der Weg zum neuen Landtagsgebäude in der Potsdamer Mitte war lang. 1991 bezog der Landtag zunächst ein Provisorium im Gebäude einer vormaligen Soldatenschule auf dem Brauhausberg. Im Jahr 2014 erfolgte der Umzug ins wiederaufgebaute Stadtschloss.

Landtagsneubau

Landtagsneubau am Alten Markt in Potsdam

Am 20. Mai 2005 beschloss der Landtag Brandenburg, dass der Standort „Alter Markt“ in der Mitte der Landeshauptstadt der Sitz eines neuen Landtagsgebäudes auf dem Grundriss des alten Stadtschlosses werden soll. Damit begann eine spannende Planungs- und Bauphase.

Kunst am Bau

Kunstinstalationen im Innenhof des Landtages

Die beiden Kunstinstallationen im Landtagsinnenhof sind zugleich eine Widerspiegelung und ein Teil der wechselhaften Geschichte des Potsdamer Stadtschlosses. Sie verweisen mit ihren positiven und humorvollen Konnotationen in eine zuversichtliche Zukunft.

Hinweise zur Barrierefreiheit

Treppenleitsystem

Dem Gedanken der Barrierefreiheit wird in allen öffentlichen Bereichen des Landtages Brandenburg Rechnung getragen. Das Gebäude ist ebenerdig zugänglich. Selbstverständlich stehen sämtliche Angebote des Besucherdienstes auch Menschen mit Behinderungen offen.

Landeswappen

Wappen des Landes Brandenburg

Am 3. Oktober 1990 wurde das neue Land Brandenburg als föderales Glied der Bundesrepublik Deutschland gebildet. Bereits im Vorfeld wurde über sein Wappen engagiert debattiert. Optisch prägt der brandenburgische Adler auch das Landtagsgebäude.

Kontakt

Landtag Brandenburg
Besucherdienst
Radka Stieler / Daniel Krausz
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966 -1253 / 1255
Fax: (0331) 966-991253 / 991255

Virtueller Rundgang durch das Landtagsgebäude

Zahlreiche Infopunkte eröffnen auf Mausklick vertiefende Informationen zur Historie, Architektur und parlamentarischen Nutzung des Gebäudes.

Panoramarundgang starten