Ausstellung „Inklusion im Blick“ zeigt im Foyer des Landtages Kunst für Teilhabe

Die Ausstellung „Inklusion im Blick“ mit Kunstwerken, die auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind, ist vom 23. März bis zum 17. Juni im Foyer des Landtages Brandenburg zu sehen. Die Eröffnung durch Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke findet wegen der Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie als Fototermin mit Gerd Miedthank, dem Vorsitzenden des Vereins Sozialdenker e.V., ohne Gäste statt. Medienvertreterinnen und -vertreter können nach Anmeldung unter pressestelle@landtag.brandenburg.de daran teilnehmen

am Dienstag, 23. März 2021, 15:00 Uhr
im Landtag Brandenburg.

Die Wanderausstellung zeigt „Kunst für Menschenrechte und für Teilhabe“ als einen Beitrag zur inklusiven Gesellschaft, wie sie die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen fördern soll. Die Bilder und Exponate von Menschen mit oder ohne Behinderungen sollen nach Angaben des organisierenden Vereins Sozialdenker e.V. unsichtbare Barrieren in den Köpfen und Perspektiven für mehr Teilhabe aufzeigen. Auch technisch ist die Ausstellung inklusiv: Die Informationsebenen der ausgewählten Objekte sind in Brailleschrift, in Leichter Sprache, in Deutscher Gebärdensprache (DGS) sowie als Audiodeskription verfügbar.


Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Gerold Büchner
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1035
Fax: (0331) 966-991035