Beste Schülerzeitungen Brandenburgs erhalten Auszeichnungen

Die besten Schülerzeitungen des Landes Brandenburg sind auch in diesem Jahr mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke als Schirmfrau des Wettbewerbs junger Redaktionen an Förder-, Grund-, Ober- und Gesamtschulen sowie an Gymnasien gratuliert den Gewinnern und erklärt: „Ihr habt Euren Mitschülerinnen und Mitschülern Freude bereitet und sie über den Schulalltag informiert. Auch andere Fragen, die im Leben junger Menschen eine Rolle spielen, sind in Euren Zeitungen zur Sprache gekommen. Damit habt Ihr einen Beitrag dazu geleistet, dass Probleme erkannt und gelöst werden können. Ich freue mich über Euren Einsatz und wünsche Euch alles Gute für die Zukunft.“

Die Auszeichnungen konnten wegen der Corona-Pandemie nicht feierlich im Landtag verliehen werden, stattdessen wurden die Sieger schriftlich benachrichtigt. In der Jury waren neben dem Landtag Brandenburg auch der Landesbeauftragte für Schülerwettbewerbe, der Verein Jugendpresse Brandenburg, die Gewerkschaft Deutsche Journalistinnen- und Journalistenunion dju, die Landespressekonferenz sowie Teilnehmende des Vorjahres vertreten.

Die ausgezeichneten Schülerzeitungen:

Grundschulen
1. Landespreis (500 Euro): PAULIE, Paul-Maar-Grundschule, Schönefeld
2. Landespreis (300 Euro): Reporterkids, Grund- und Oberschule Schenkenland, Groß Köris
3. Landespreis (150 Euro): Der Propeller, Hans-Grade-Grundschule, Borkheide

Förderschulen
1. Landespreis (500 Euro): Unser Lebensfreudeblatt, Schule der Lebensfreude, Lübben (Spreewald) / OT Groß Lubolz
2. Landespreis (300 Euro): Markeer Schulgeflüster, Havellandschule, Nauen/OT Markee
3. Landespreis (150 Euro): Die Elster, Albert-Schweitzer-Schule, Wittenberge

Oberschulen
Landespreis (150 Euro): Werners beste Seiten, Werner-von-Siemens-Schule, Gransee

Gymnasien/Gesamtschulen
1. Landespreis (500 Euro): der tornowgraph, Evangelisches Gymnasium Hermannswerder, Potsdam
2. Landespreis (300 Euro): Radioactive, Marie-Curie-Gymnasium, Hohen Neuendorf
3. Landespreis (150 Euro): iWahn 2.0, Louise-Henriette-Gymnasium, Oranienburg

Sonderpreis der Landtagspräsidentin (150 Euro)
MOSAIKPOST, MOSAIK-Schule, Wittstock/Dosse

Förderpreis der Gewerkschaft dju (Tagesworkshop)
Wildauer Allgemeine Schülerzeitung, Grundschule Wildau

Sonderpreis der Jugendpresse Brandenburg e. V. (100 Euro)
Der Pausenfüller, Grundschule „Am Wasserturm“, Dallgow

Sonderpreis der Landespressekonferenz „Beste politische Berichterstattung 2020/21“
Rasender Reporter, Grundschule Menschenkinder, Schönwalde-Glien

Hintergrund:
Der Wettbewerb fördert die Schülerpresse als ein wichtiges Element demokratischer Schulkultur und als Sprachrohr von Kindern und Jugendlichen. Auch Blogs, Facebook-Seiten oder Homepages können eingereicht werden. Zu den Bewertungskriterien zählen die ausgewogene Darstellung des Schullebens, Originalität, zielgruppengerechte Gestaltung und die Interessen- und Problemvertretung der Schülerschaft. Einige der auf Landesebene ausgezeichneten Redaktionen können am Bundeswettbewerb teilnehmen.


Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Gerold Büchner
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1035
Fax: (0331) 966-991035