Brandenburger Landessieger und Bundespreisträger des Europäischen Wettbewerbs ausgezeichnet

Begeistert zeigte sich Landtagspräsidentin Britta Stark heute von den Brandenburger Gewinnerinnen und Gewinnern des 63. Europäischen Wettbewerbs. Gemeinsam mit Bildungsminister Günter Baaske überreichte sie insgesamt 69 Schülerinnen und Schülern Urkunden und Preise für ihre kreativen Arbeiten zum diesjährigen Motto „Gemeinsam in Frieden leben!“. Dabei konnten sie auch 16 Bundespreisträger auszeichnen.

In ihrer Ansprache ermunterte Stark die Kinder und Jugendlichen, sich dauerhaft für die europäische Idee zu begeistern: „Eure Wettbewerbsbeiträge verdeutlichen, wie unterschiedlich Menschen sein können und dass Vielfalt etwas Wertvolles ist. Europa ist nicht nur eine Aufgabe für Regierungen, sondern vor allem eine Angelegenheit der Europäerinnen und Europäer – und damit auch Eure. Nicht nur Brandenburg, sondern Europa kann Euer Zuhause werden.”

An der 63. Wettbewerbsauflage beteiligten sich in Brandenburg rund 800 Schülerinnen und Schüler aus allen Landesteilen. Der Landesjury wurden 49 Gruppen- und 243 Einzelarbeiten eingereicht. Die jährlich wechselnden Themen können bildnerisch, schriftlich oder multimedial umgesetzt werden.

Eine Übersicht der diesjährigen Wettbewerbssiegerinnen und –sieger ist dieser Pressemitteilung beigefügt.

Hintergrund:
In Brandenburg fand der Europäische Wettbewerb erstmals im Jahr 1991 statt. Er soll Interesse an europäischen Fragen wecken sowie Kenntnisse und Zusammenhänge der europäischen Einigung vermitteln. Er richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schularten und Jahrgangsstufen. In ganz Deutschland hat die 63. Wettbewerbsrunde 77.139 Kinder und Jugendliche von 1.153 Schu­len erreicht.

Redaktioneller Hinweis:
Eine Bildergalerie mit Fotos, die zu Zwecken der Medienberichterstattung und unter Berücksichtigung der Nutzungsbedingungen honorarfrei veröffentlicht werden können, steht ab morgen auf der Landtagshomepage zur Verfügung.

Zurück zur Ausgangsseite

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Dr. Mark Weber
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1002
Fax: (0331) 966-1005
Mobil: (0177) 3067565