Finale der Veranstaltungsreihe „KUNST zur ZEIT“: Potsdamer Company VoLA Stage Art führt Projekt „Grenzlinien“ im Innenhof des Landtages auf

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe „KUNST zur ZEIT“ steht am 27. August eine besondere Performance auf dem Programm: Die Potsdamer Company VoLA Stage Art wird im Innenhof des Landtages ihr Projekt „Grenzlinien“ aufführen, das 2019 unter der Leitung von Anett Simmen entstanden ist. In dem Stück, das in Ausschnitten präsentiert wird, geht es um die mit Grenzen verbundenen Brüche, Konflikte und Emotionen. Mit seiner Performance möchte das Ensemble auch Diskussionen zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen anregen. Die Company besteht aus Darstellern aus den Bereichen Tanz, Artistik, Schauspiel, Musik und Performance-Kunst.

Musik, Text, Theater, Tanz und Akrobatik aus Brandenburg: „KUNST zur ZEIT“ bietet in diesem Sommer donnerstags um 18:00 Uhr im Innenhof des Landtages Brandenburg etwa halbstündige Open-Air-Aufführungen, freien Eintritt und ausreichend Stehplätze. Interessierte sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hinweis:
Aufgrund der Coronavirus-Pandemie bitten wir um das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen. Während der Veranstaltung finden Film- und Fotoaufnahmen statt. Mit der Teilnahme erklären Sie und Ihre Begleitperson sich damit einverstanden, dass Sie gegebenenfalls auf Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Landtages Brandenburg verwendet werden. Es bestehen keine Parkmöglichkeiten im Landtag Brandenburg.


Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Gerold Büchner
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1035
Fax: (0331) 966-991035