Landtag gedenkt Terroropfer vom Breitscheidplatz

Mit einer Schweigeminute haben die Abgeordneten des Landtages Brandenburg der Opfer des Terroranschlags auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz gedacht. Angesichts des grausamen Attentats vom 19. Dezember 2016 erklärte Präsidentin Stark vor Eintritt in die Tagesordnung der heutigen Plenarsitzung:

Wieder ist ein Ort, an dem Menschen das Leben genießen und Gemeinschaft erleben wollen, von einem Augenblick zum anderen zu einem Ort des Entsetzens, der Trauer und des Leids geworden. Der perfide Terrorakt hätte jeden treffen können. 12 Personen - darunter eine Brandenburgerin und ein Brandenburger - kamen ums Leben, 55 wurden verletzt. Menschen wurden aus ihren Familien gerissen, aus dem Kreis der Freunde und Arbeitskollegen. Wir trauern um die Opfer und wollen den Angehörigen zur Seite stehen.

Unseren Lebensmut werden wir uns nicht durch Angst nehmen lassen. Wir müssen zusammenstehen – in Berlin und Brandenburg, in Deutschland, in Europa und überall in der Welt. Wir wollen in einer freien demokratischen und weltoffenen Gesellschaft leben,  in einer starken Gemeinschaft, in der Menschlichkeit zählt und in der alle sicher leben können. Diese Gemeinschaft gilt es zu schützen.“

Zurück zur Ausgangsseite

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Dr. Mark Weber
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966 -1002
Fax: (0331) 966 -1005
Mobil: 0049 177 30 67 565