Podiumsdiskussion „Frauen in Arbeit – Wie Ostfrauen seit der Wende die Republik verändern“

Anlässlich des Internationalen Frauentags findet

am Dienstag, dem 10. März 2020,
um 17:00 Uhr
im Plenarsaal des Landtages Brandenburg

eine Podiumsdiskussion zum Thema „Frauen in Arbeit – Wie Ostfrauen seit der Wende die Republik verändern“ statt. Nach der Begrüßung durch Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke diskutieren die Autorin Valerie Schönian (geb. 1990, Autorin von „Ostbewusstsein“), der Journalist Markus Decker (geb. 1964, Autor von „Ostfrauen verändern die Republik“) und Anja-Christin Faber, ehemalige Geschäftsführerin des Brandenburger Landfrauenverbands e. V., miteinander. Florentine Nadolni, Leiterin des Kunstarchivs Beeskow und des Dokumentationszentrums Alltagskultur der DDR Eisenhüttenstadt, moderiert die Runde.

Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Jahresausstellung „Arbeit. Arbeit. Arbeit. Serien zur sozialistischen Produktion in der DDR“ statt, in der Malerei, Grafik und Fotografie aus dem Kunstarchiv Beeskow sowie Plakate und Titelseiten aus dem Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR Eisenhüttenstadt zu sehen sind. Vor der Diskussion – um 16:00 Uhr – gibt es die Möglichkeit, an einer Führung durch die Ausstellung teilzunehmen. Nach der Debatte findet in der Lobby des Landtages ein Empfang statt.

Interessierte und Medienvertreter sind zu dieser öffentlichen Veranstaltung herzlich eingeladen.

Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung nötig. Dies ist online unter http://www.anmeldung.protokoll-bb.de möglich. Sollten Sie Interesse an der Führung durch die Ausstellung haben, kreuzen Sie diese Option bitte während der Anmeldung im Formular an.


Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Dr. Mark Weber
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1002
Fax: (0331) 966-1005
Mobil: (0177) 3067565