Wiederöffnung des Landtages für Besucher: Jahresausstellung, Audioguide und Veranstaltungsreihe KUNST zur ZEIT im Sommer

Nach Monaten pandemiebedingter Schließung für den öffentlichen Besucherverkehr öffnet der Landtag Brandenburg am 21. Juni 2021 wieder seine Türen für Interessierte.  Einzelbesucherinnen und -besucher sowie Gruppen bis zu zehn Personen können das Landtagsgebäude besichtigen und erkunden. Dabei sind weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln einschließlich des Tragens einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung zu beachten. Zudem müssen Gäste bei Betreten des Landtagsgebäudes ihre Kontaktdaten hinterlegen. Ausführliche Informationen zum Besuch finden sich auf der Website des Landtages.

Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke erklärt zur Wiederöffnung: „Ich freue mich, dass Schritt für Schritt wieder Normalität einkehrt. Wir laden alle Interessierten herzlich ein, den Landtag zu besuchen, sich über unsere Arbeit zu informieren und im Sommer die Ausstellungen und Kunstaufführungen zu genießen.“

Jahresausstellung „LANDEINWÄRTS“

Mit der Wiederöffnung des Landtages steht Besucherinnen und Besuchern nun auch die Jahresausstellung „LANDEINWÄRTS“ offen, die seit März bereits über einen virtuellen Rundgang besucht werden konnte. Mit 30 künstlerischen Positionen zeigt der Brandenburgische Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler e. V. (BVBK) eine Schau, die exemplarisch für die Vitalität, Diversität und Innovation der Brandenburger Kunstlandschaft steht. Die Kunstwerke spiegeln unter anderem die engagierte Auseinandersetzung mit zeitgeschichtlichen und aktuellen politischen Bezügen, verborgenen Geschichten, Landschafts- und Gesellschaftstransformationen, Natur und Kultur sowie Fragen der Zugehörigkeit wider. Zu sehen sind Zeichnungen, Grafiken und Gemälde ebenso wie Skulpturen und Fotografien. In der Werkschau, die der BVBK anlässlich seines 30-jährigen Bestehens gestaltet hat, beteiligen sich auch mehrere Preisträgerinnen und Preisträger des Brandenburgischen Kunstpreises. Die Jahresausstellung ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr zu sehen.

Audioguide

Besucherinnen und Besucher können den Landtag Brandenburg nun auch mit einem Audioguide erkunden, der auf Deutsch und Englisch zur Verfügung steht. Die Tour führt vom Foyer aus über die Lobby und den Plenarsaal bis zur Dachterrasse. Auf einem eigenständigen Rundgang mit 16 Stationen erfahren Gäste so an den jeweiligen Schauplätzen im Haus, wie sich der Arbeitsalltag im Parlament gestaltet. Außerdem erhalten sie vielfältige Informationen über Geschichte und Architektur des Landtagsschlosses. Die Audiodateien, die jeweils nur wenige Minuten umfassen, sind auch über die Website des Landtages einzeln abrufbar (Service à Ihr Besuch im Landtag à Angebote für Einzelbesucher à Audioführung). So können sich Interessierte mit ihrem Smartphone individuell auf Entdeckungstour durch das Landtagsgebäude begeben. Alternativ kann ein Audioguide am Empfangstresen im Landtagsfoyer kostenlos ausgeliehen werden.

KUNST zur ZEIT

Die im vergangenen Jahr neu eingeführte Veranstaltungsreihe KUNST zur ZEIT erlebt in diesem Sommer eine Neuauflage. Im Juli und August lädt der Landtag Brandenburg jeweils donnerstags um 18 Uhr zu knapp halbstündigen Aufführungen in den Innenhof ein. Auf dem Programm stehen Musik, Text, Theater und Tanz aus Brandenburg, dargeboten von Künstlerinnen und Künstler sowie Ensembles, die von Kulturverbänden ausgesucht wurden.

Die Termine im Einzelnen:
- 1. Juli 2021: Landesjugendchor Brandenburg unter der Leitung von Claudia Jennings;
- 8. Juli 2021: Bewegungstheater NADI: „Tokpela – Erscheinen und Entschwinden“;
- 15. Juli 2021: Laura Heinecke & Company: „FALL INTO PLACE oder was wa(h)r ist“;
- 22. Juli 2021: Potsdamer Theaterschatulle: „Und – es kommt ein andrer Tag“;
- 29. Juli 2021: Gemischter Chor Strausberg unter der Leitung von Wilfried Staufenbiel;
- 5. August 2021: Jana Franke und Wenzel Benn (Saxophon): Texte zu Zeit und Umbruch
- 12. August 2021: Percussion-Ensemble Weberknechte Juniors unter der Leitung von Lars Weber


Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Die Pressestelle des Landtages steht Journalistinnen und Journalisten für Auskünfte gerne zur Verfügung.