Liedtke, Ulrike (Prof. Dr.)

Musikwissenschaftlerin;
16831 Rheinsberg;
geb. 1958 in Weimar, geschieden, 2 Kinder, evangelisch

Wahlkreis 3 (Ostprignitz-Ruppin I)

Lebenslauf

  • 1977 Abitur
  • 1977 bis 1985 Studium der Musikwissenschaft an der Universität Leipzig; 1982 Diplom; 1985 Promotion
  • 1978 bis 1985 Honorartätigkeit für das Gewandhaus zu Leipzig
  • 1985 bis 1986 Musikredakteurin beim Fernsehen der DDR in Berlin
  • 1986 bis 1990 Musikwissenschaftlerin an der Akademie der Künste der DDR in Berlin
  • 1990 bis 1991 Abteilungsleiterin Musik, Theater, Museen und Film im Berliner Magistrat/ Senat
  • 1991 bis 1993 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
  • 1991 Gründungsdirektorin der Musikakademie Rheinsberg
  • 1993 bis 2014 Geschäftsführerin und Künstlerische Leiterin der Musikakademie Rheinsberg GmbH, inklusive Betreibung des Schlosstheaters Rheinsberg
  • 1995 bis 1997 Mitglied im Nationalkomitee der UNESCO-Kulturdekade
  • 1995 bis 2016 Vizepräsidentin des Landesmusikrates Brandenburg
  • 1997 bis 2003 Mitglied und Vorsitzende des Rundfunkrates des ORB
  • 2000 bis 2005 Expert in the European Commission Programm „Kultur 2000“
  • 2000 bis 2002 Sprecherin des Arbeitskreises der Musikbildungsstätten in Deutschland
  • Seit 2000 Präsidiumsmitglied- und seit 2005 Aufsichtsratsmitglied im Deutschen Musikrat
  • 2003 bis 2009 Mitglied und ab 2005 Vorsitzende des Rundfunkrates des rbb (bis Rotation)
  • Seit 2009 Vorsitzende der Konferenz der Landesmusikräte im Deutschen Musikrat
  • Seit 2013 Vizepräsidentin des Deutschen Musikrates
  • Seit 2016 Präsidentin des Landesmusikrates Brandenburg e.V.
  • Seit 2017 Honorarprofessorin für Musikwissenschaft an der Universität Potsdam in der Humanwissenschaftlichen Fakultät

Politische Laufbahn

  • Seit 1989 Mitglied SDP, seit 1990 SPD
  • 1990 bis 2002 Kommunalpolitische Tätigkeiten, u.a. als Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Hohenschönhausen
  • 2002 bis 2009 Vorstandsmitglied im SPD-Unterbezirk Panketal
  • Seit 2009 Vorstandsmitglied im SPD-Unterbezirk Ostprignitz-Ruppin, seit 2016 Vorsitzende
  • Seit Oktober 2014 Mitglied des Landtages

Verhaltensregeln

Angaben zu den Verhaltensregeln (§ 26 Abgeordnetengesetz):

  • Nummer 2: Musikwissenschaftlerin; Direktorin der Bundes- und Landesmusikakademie Rheinsberg
  • Nummer 5 (vergütet): Präsidentin des Landesmusikrates Brandenburg e. V.
  • Nummer 5 (ehrenamtlich): Vizepräsidentin des Deutschen Musikrates e.V. (Mitglied im Aufsichtsrat und im Präsidium des Deutschen Musikrates, Vorsitzende der Konferenz der Landesmusikräte im Deutschen Musikrat); Vereinsvorsitzende Tanz & Art e. V.; Vorstandsmitglied des Kunst- und Kulturvereins Rheinsberg e. V.; Vorstandsmitglied des Freundeskreises der Bundesmusikakademie Rheinsberg e. V.; Honorarprofessoriin Universität Potsdam

Angaben zu § 26 Abs. 2 AbgG entfallen.

Ordentliche Ausschuss- und Gremienmitgliedschaften

Zurück zur Ausgangsseite

Bürgerbüro

Friedrich-Engels-Straße 25
16816 Neuruppin

Mitarbeiter:
Nicole Potthoff
Jens Flegel