Gemeinsame Pressemitteilung - Chöre für den Tag der offenen Baustelle nominiert

15 Chöre aus ganz Brandenburg präsentieren ihre Region
in Potsdam

Potsdam – Der Tag der offenen Baustelle am Sonnabend, dem 12. Mai 2012, auf der Baustelle des Landtagsneubaus wird ein stimmgewaltiger und musikalisch abwechslungsreicher Tag. Um bei der Veranstaltung, die unter dem Motto „Viele Stimmen für Brandenburg“ steht, ihren Landkreis oder ihre kreisfreie Stadt zu repräsentieren, wurden 15 Chöre aus fast allen Regionen des Landes nominiert.

Landtagspräsident Gunter Fritsch, Finanzminister Helmuth Markov, der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam Jann Jakobs und der Vorstandsvorsitzende der BAM Alexander Naujoks hatten Mitte Februar Brandenburgs Landräte und die Oberbürgermeister der kreisfreien Städte aufgerufen, einen Chor ihrer Region zu benennen.

Die 15 nominierten Gesangsensembles stehen nicht nur für die verschiedenen Regionen des Landes, sondern werden den Bürgerinnen und Bürgern am 12. Mai auch ein abwechslungsreiches Programm bieten. Die Landkreise und kreisfreien Städte schlugen Chöre der unterschiedlichsten Genres vor. Das Teilnehmerfeld reicht von einem Shanty Chor aus Wittenberge über einen Gospel Chor aus Frankfurt (Oder) bis zu einem Jugendchor aus Forst. Einige Landkreise empfahlen sogar mehrere Chöre. Sofern möglich, wurden auch diese in das Programm für den Tag der offenen Baustelle aufgenommen, sodass insgesamt 20 Musikgruppen auftreten werden.

Die vom Finanzministerium gemeinsam mit dem Landtag, der Landeshauptstadt Potsdam sowie der BAM Deutschland AG organisierte Veranstaltung soll den Bürgerinnen und Bürgern des Landes Brandenburg die Möglichkeit eröffnen, den Parlamentsneubau und den Innenhof zu entdecken. Dafür werden am 12. Mai 2012 zwischen 11 und 17 Uhr innerhalb des Baustellenareals und im Gebäude Informationsstände errichtet. Fachkundige Mitarbeiter des bauausführenden Unternehmens sowie vom Finanzministerium, der Landeshauptstadt Potsdam und der Landtagsverwaltung werden für Fragen zur Verfügung stehen. Einige Einrichtungen in der Nachbarschaft des neuen Landtages bieten ihren Besuchern Sondereintrittspreise an (Kolonnadenrundgang auf der Nikolaikirche, Filmmuseum Potsdam).

Hintergrund:

Mehr Informationen zum Thema Landtagsneubau finden Sie unter:
www.mdf.brandenburg.de/de/landtagsneubau sowie unter
www.landtag.brandenburg.de.

Die teilnehmenden Chöre entnehmen Sie der Übersichtstabelle aus der beigefügten PM:

Landtag Brandenburg • Am Havelblick 8 • 14473 Potsdam
Pressesprecherin: Katrin Rautenberg • Tel.: (0331) 966-1002 • Fax: (0331) 966-1005
Internet: www.landtag.brandenburg.de • E-Mail: pressestelle@landtag.brandenburg.de
Ministerium der Finanzen • Heinrich-Mann-Allee 107 • 14473 Potsdam
Pressesprecherin: Ingrid Mattern • Tel.: (0331) 866-6007 • Fax: (0331) 866-6666
Internet: www.mdf.brandenburg.de • E-Mail: ingrid.mattern@mdf.brandenburg.de
Landeshauptstadt Potsdam • Friedrich-Ebert-Straße 79-81 • 14469 Potsdam
Pressesprecherin Regina Thielemann • Tel.: (0331) 289-1260 • Fax: (0331) 289-1265
Internet: www.potsdam.de • E-Mail: presse@rathaus.potsdam.de
BAM Deutschland AG • Mönchenhalderstr. 26 • 70191 Stuttgart
Tel.: (0711) 25007-0 • Fax: (0711) 25007-156
Internet: www.bam-deutschland.de
Die genannten E-Mail-Adressen dienen nur für den Empfang einfacher Mitteilungen ohne Signatur und/oder Verschlüsselung.

 


Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Dr. Mark Weber
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1002
Fax: (0331) 966-1005
Mobil: (0177) 3067565