Kunst am Bau des Landtages wird eingeweiht

Bereits seit Wochen ziehen sie im Innenhof des Landtages und an der historischen Außenfassade interessierte Blicke auf sich, am kommenden Montag werden sie schließlich eingeweiht: Die beiden im Rahmen des Wettbewerbes Kunst am Bau realisierten Kunstwerke von Florian Dombois („Zugabe“) und Anette Paul („Ceci n’est pas un château“).

Als Vorsitzende der Kunst- und Ausstattungskommission des Landtages lädt Parlamentsvizepräsidentin Gerrit Große zur Einweihung

am       Montag, dem 7. Juli 2014
um       10:00 Uhr
in         den Innenhof des Landtages

ein. In diesem Rahmen stellen die Künstler ihr Werk jeweils persönlich vor, die Vorsitzende der Wettbewerbsjury Leonie Baumann gewährt Einblicke in den Auswahl- und Bewertungsprozess.

Aus dem vom Minister der Finanzen des Landes Brandenburg im Jahr 2011 ausgelobten Wettbewerb „Kunst am Bau“  sind zwei vom Zentraloval des Schlosses Sanssouci abgeleitete illusionistische Pavillons im Innenhof des Landtagsneubaus als Siegerentwurf hervorgegangen. Die Werke des erstplatzierten Kölner Künstlers Florian Dombois tragen den Titel “Zugabe” und beeindrucken durch ihr Spiel mit Perspektive und Verzerrung.

Auf Entscheidung der Jury wurde auch die im Wettbewerb zweitplatzierte Arbeit an der Außenfassade des Landtages umgesetzt. Seitdem ist dort der goldene Schriftzug „Ceci n’est pas un château“ der Künstlerin Anette Paul aus Potsdam zu sehen, mit dem sie die Problematik der Abbildhaftigkeit thematisiert.

 

Nähere Informationen zu den Kunstwerken sowie zum Hintergrund und zum Verfahren des Wettbewerbes können der dieser Einladung nochmals beigefügten Pressemitteilung vom 30. Mai 2014 entnommen werden.

Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.


Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Dr. Mark Weber
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1002
Fax: (0331) 966-1005
Mobil: (0177) 3067565