Bildungsprojekt dialogP an der Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse)

Letzte Projektrunde für dialogP! Die zehnte Dialogveranstaltung dieses Schuljahres fand am 22. Mai 2019 in der Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse) statt.

dialogP ist ein Schulprojekt zur politischen Bildung und möchte Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzen, mit Abgeordneten gemeinsam in den Dialog zu treten und über aktuelle politische Themen zu diskutieren.

Die Jugendlichen werden auf die Dialogveranstaltung inhaltlich und methodisch vorbereitet, um eine Begegnung auf Augenhöhe zu fördern, verschiedene Standpunkte zu einem Thema herauszuarbeiten und Hemmungen abzubauen. So möchte dialogP Brücken bauen zwischen Jugend und Politik und gegenseitige Vorbehalte abbauen.

Die Abgeordneten Ina Muhß (SPD-Fraktion), Dieter Dombrowski (CDU-Fraktion), Margitta Mächtig (Fraktion DIE LINKE), Andreas Galau (AfD-Fraktion) und Ursula Nonnemacher (Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) diskutierten an fünf Thementischen folgende Sachfragen:

  1. Soll ein neues Fach „Digitalisierung“ zur Entwicklung von digitalen Kompetenzen eingeführt werden?

  2. Soll Cannabis legalisiert werden?

  3. Soll mehr Alltagswissen in der Schule unterrichtet werden?

  4. Soll die Nutzung des Diesels eingeschränkt/verboten werden?

  5. Sollen SuS in Brandenburg kostenlos nach Berlin (Schülerticket) fahren können - bessere Infrastruktur insgesamt im ländlichen Raum?

Gruppenfoto der Schülerinnen, Schüler und Abgeordneten zur Dialogveranstaltung an der Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse). Abgeordnete: Ina Muhß (1. R. 2. v. l.), Dieter Dombrowski (hinten mitte), Ursula Nonnemacher (1. R. 5. v. r.), Andreas Galau (2. R. 7. v. r.) und Margitta Mächtig (1. v. r.)Gruppenfoto der Schülerinnen, Schüler und Abgeordneten zur Dialogveranstaltung an der Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse). Abgeordnete: Ina Muhß (1. R. 2. v. l.), Dieter Dombrowski (hinten mitte), Ursula Nonnemacher (1. R. 5. v. r.), Andreas Galau (2. R. 7. v. r.) und Margitta Mächtig (1. v. r.)