DialogP am Marie-Curie-Gymnasium in Hohen Neuendorf

Letzte Projektrunde für dialogP! Die elfte und letzte Dialogveranstaltung dieses Schuljahres fand am 7. Juni 2019 im Marie-Curie-Gymnasium in Hohen Neuendorf statt.

dialogP ist ein Schulprojekt zur politischen Bildung und möchte Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzen, mit Abgeordneten gemeinsam in den Dialog zu treten und über aktuelle politische Themen zu diskutieren.
Die Jugendlichen werden auf die Dialogveranstaltung inhaltlich und methodisch vorbereitet, um eine Begegnung auf Augenhöhe zu fördern, verschiedene Standpunkte zu einem Thema herauszuarbeiten und Hemmungen abzubauen. So möchte dialogP Brücken bauen zwischen Jugend und Politik und gegenseitige Vorbehalte abbauen.

Die Abgeordneten Inka Gossmann-Reetz (SPD-Fraktion), Gerrit Große (Fraktion DIE LINKE), Andreas Galau (AfD-Fraktion) und Axel Vogel (Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) diskutierten an fünf Thementischen folgende Sachfragen:

  1. Soll eine Masern-Impfpflicht eingeführt werden?
  2. Soll die Widerspruchsregelung bei der Organspende eingeführt werden?
  3. Sollen alle Gartenbetreiber in Brandenburg verpflichtet werden, bienenfreundliche Pflanzen anzubauen?
  4. Soll der klimafreundliche ÖPNV in Brandenburg gefördert werden, indem er kostenlos wird?
  5. Sollen Plastiktüten verboten werden?

Gruppenfoto der Schülerinnen, Schüler und Abgeordneten zur Dialogveranstaltung am Marie-Curie-Gymnasium in Hohen Neuendorf. Abgeordnete: Gerrit Große (2. v. l.), Inka Gossmann-Reetz (9. v. r.), Axel Vogel (8. v. r.) und Andreas Galau (1. v. r.)Gruppenfoto der Schülerinnen, Schüler und Abgeordneten zur Dialogveranstaltung am Marie-Curie-Gymnasium in Hohen Neuendorf. Abgeordnete: Gerrit Große (2. v. l.), Inka Gossmann-Reetz (9. v. r.), Axel Vogel (8. v. r.) und Andreas Galau (1. v. r.)