Stellenangebote

Referentin/Referent für Jugendbildung

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD) berät Bürgerinnen und Bürger, die in der Sowjetischen Besatzungszone und DDR von Verfolgung betroffen waren und unterrichtet die Öffentlichkeit über die Wirkungsweisen diktatorischer Herrschaftsformen.

Die LAkD sucht zum 1. April 2020 befristet bis zum 31. Dezember 2021 am Dienstort Potsdam  

eine Referentin/einen Referenten für Jugendbildung

mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Konzeption und Umsetzung von Angeboten der politisch-historischen Bildung für junge Menschen (Durchführung von Veranstaltungen, Projekttagen und Workshops an schulischen und außerschulischen Einrichtungen, Zeitzeugenarbeit)
  • Erarbeitung und Umsetzung von Kooperationsprojekten der politisch-historischen Jugendbildung mit anderen Trägern und Einrichtungen
  • Einbeziehung kreativer Methoden in die Jugendbildungsarbeit (künstlerisch, darstellerisch, medienpädagogisch u. a.)
  • Erarbeitung von pädagogischen Materialien für junge Menschen und Pädagog/innen in verschiedenen Medienformaten

Anforderungen:

  • Abgeschlossener Hochschulabschluss in einer pädagogischen, geisteswissenschaftlichen oder geschichtswissenschaftlichen Fachrichtung
  • Berufserfahrung in der politisch-historischen Bildungsarbeit mit jungen Menschen erwünscht
  • ausgewiesene Kenntnisse der Geschichte der Sowjetischen Besatzungszone und DDR
  • ausgewiesene Kenntnisse in der Didaktik und Methodik der Bildungsarbeit mit jungen Menschen
  • Hohe Kommunikationskompetenz und Empathie für das Schicksal der von DDR-Unrecht Betroffenen
  • Anwendungskenntnisse der einschlägigen Standardsoftware (MS-Office) sowie von Tools und Apps zur medienpädagogischen Arbeit
  • Schnelle Auffassungsgabe und hohe Motivation
  • Fähigkeit zu teamorientiertem Arbeiten
  • Führerschein Kl. B

Die auszuübenden Tätigkeiten lassen eine Bewertung bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L zu.

Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich am 5. März 2020 statt.

Für nähere Informationen zum Ausschreibungsverfahren stehen Ihnen Frau Hilliger und Frau Domhardt (Tel.: 0331/237 292 0) gern zur Verfügung. Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 2. Februar 2020 (Datum des Poststempels) an:

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur
Frau Hilliger - persönlich
Hegelallee 3
14467 Potsdam
.


Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter in der Parlamentsdokumentation

Die Landtagsverwaltung ist Dienstleister für das Parlament und die Bürgerinnen und Bürger des Landes Brandenburg. Aufgabe der Landtagsverwaltung ist es, den möglichst reibungslosen Ablauf des parlamentarischen Betriebes sicherzustellen und die organisatorischen, technischen und materiellen Voraussetzungen für die Arbeit der Abgeordneten im Landtag zu schaffen, soweit dies nicht Aufgabe der Fraktionen ist.

In der Verwaltung des Landtages Brandenburg ist zum nächstmöglichen Termin befristet bis zum 28. Februar 2022 die Stelle

 einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters
in der Parlamentsdokumentation
Entgeltgruppe E 9 TV-L

mit einer Wochenarbeitszeit von 19,5 Stunden zu besetzen. 

Ihre Aufgaben:

  • formale Erfassung und inhaltliche Erschließung von Parlamentspapieren unter Verwendung des Parlamentsthesaurus (Parthes)
  • Mitarbeit bei der Pflege des verwendeten Wortgutes (Parthes, Systematik)
  • Administrationstätigkeiten sowie fachliche und technische Begleitung der parlamentarischen Geschäftsstelle bei der elektronischen Einbringung und Verteilung von Beratungsmaterialien
  • Prüfung von Dokumentationsvorgängen in der externen Parlamentsdokumentation
  • Datenpflege und Konsistenzprüfungen in der Datenbank
  • Durchführung von Recherchen, Aufbereitung von Rechenergebnissen
  • Übernahme von Aufgaben der Informationsvermittlung, insbesondere an die Abgeordneten, Fraktionen und die Landesverwaltung (Beantwortung von Anfragen, Begleitung von Recherchen)

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium der Information und Dokumentation oder im Einzelfall durch abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r oder Kaufmann/-frau für Bürokommunikation, sofern ergänzend Fachkenntnisse im dokumentarischen Bereich nachgewiesen werden
  • praktische Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken
  • grundsätzliches Interesse an der brandenburgischen Landespolitik
  • Fähigkeit, unterschiedliche Themenbereiche schnell inhaltlich zu erfassen und komprimiert wiederzugeben
  • selbstständige und genaue Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit, Aufgeschlossenheit und ausgeprägte Dienstleistungsorientierung
  • Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit

Unser Angebot:

  • Vielseitiges anspruchsvolles und interessantes Aufgabengebiet an der Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung
  • flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten
  • ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag einbindet und unterstützt
  • vermögenswirksame Leistungen
  • eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • die Möglichkeit der Inanspruchnahme eines Firmentickets
  • ein attraktiver Standort im Herzen der Landeshauptstadt Potsdam, der mit dem öffentlichen  Nahverkehr - auch von Berlin - gut erreichbar ist
  • modernes, gut ausgestattetes Arbeitsumfeld.

Die Landtagsverwaltung fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist Inhaber des Zertifikats audit berufundfamilie®.

Für Schwerbehinderte gelten die Bestimmungen des SGB IX. Auf die Gleichstellung von Frauen und Männern wird im Landtag Brandenburg besonderer Wert gelegt.

Wir freuen uns, wenn Sie sich von dieser Ausschreibung angesprochen fühlen, und bitten um Übersendung Ihrer aussagefähigen schriftlichen Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 21/2019 bis zum 7. Februar 2020 an:

Landtag Brandenburg, Herrn Tiggelkamp - persönlich –
Alter Markt 1, 14467 Potsdam
oder per E-Mail an

personal@landtag.brandenburg.de

Als Ansprechpartner für Ihre Bewerbung steht Ihnen Herr Tiggelkamp (Tel.: 0331 9661270) zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass nur Online-Bewerbungen ausschließlich mit pdf-Anhängen bearbeitet werden. E-Mails mit anderen Dateianhängen werden aus Sicherheitsgründen gelöscht.

Hinweis zum Datenschutz:

Die im Rahmen der Bewerbung übermittelten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

Ihre Ansprechpartnerin im Personalreferat ist Frau Lange (Tel. 0331 966-1271).


Personalsachbearbeiterin / Personalsachbearbeiter

Die Landtagsverwaltung ist Dienstleister für das Parlament und die Bürgerinnen und Bürger des Landes Brandenburg. Aufgabe der Landtagsverwaltung ist es, den möglichst reibungslosen Ablauf des parlamentarischen Betriebes sicherzustellen und die organisatorischen, technischen und materiellen Voraussetzungen für die Arbeit der Abgeordneten im Landtag zu schaffen, soweit dies nicht Aufgabe der Fraktionen ist.

In der Verwaltung des Landtages Brandenburg ist ab sofort die Stelle

 einer Personalsachbearbeiterin / eines Personalsachbearbeiters
Entgeltgruppe E 12 TV-L/ Besoldungsgruppe A 12
Kennziffer 25/2019

befristet bis zum 31. Dezember 2020 mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Die Besetzung der Stelle ist auch im Wege der Abordnung möglich.

Aufgaben:

  • Bearbeitung von Personaleinzelangelegenheiten von Beamten und Tarifbeschäftigten
  • Prüfung und Festsetzung von Besoldungs- und Vergütungsansprüchen,
  • Inhaltliche Vorbereitung und Betreuung von Stellenausschreibungs-, -auswahl- und –besetzungsverfahren
  • selbstständige Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten des Beamten- und Tarifrechts
  • Beratung der Beschäftigten hinsichtlich gesetzlicher und tarifrechtlicher Vorschriften

Anforderungen:

  • Abschluss eines für die ausgeschriebene Tätigkeit einschlägigen Fachhochschulstudiums z. B. der öffentlichen Verwaltung oder Abschluss einer anderen Ausbildung und gleichwertige Kenntnisse durch nachgewiesene langjährige einschlägige Berufserfahrung in der Personalverwaltung
  • Kenntnisse des Beamten- und Tarifrechts und arbeitsrechtlicher Nebengebiete,
  • Berufserfahrung aus einer Tätigkeit in der Personalverwaltung des öffentlichen Dienstes ist von Vorteil
  • Kenntnisse des Personalinformationssystems PerIS sind von Vorteil,
  • Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, Entscheidungen transparent und überzeugend vorzubereiten und zu vermitteln,
  • gute kommunikative Fähigkeiten, Teamorientierung

Unser Angebot:

  • ein vielseitiges anspruchsvolles Aufgabengebiet,
  • Vermögenswirksame Leistungen,
  • eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte,
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung,
  • flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten,
  • ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag an einbindet und unterstützt,
  • ein attraktiver Standort im Herzen der Landeshauptstadt Potsdam, der mit dem öffentlichen Nahverkehr – auch von Berlin aus – gut erreichbar ist,
  • Firmenticket
  • modernes, gut ausgestattetes Arbeitsumfeld

Die Tätigkeit ist für Teilzeitbeschäftigung geeignet.

Die Landtagsverwaltung fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist Inhaber des Zertifikats audit berufundfamilie®.

Für Schwerbehinderte gelten die Bestimmungen des SGB IX (bitte Nachweis beifügen). Auf die Gleichstellung von Frauen und Männern wird im Landtag Brandenburg besonderer Wert gelegt. Von Bewerberinnen und Bewerbern anderer Behörden wird um Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten.

Wir freuen uns, wenn Sie sich von dieser Ausschreibung angesprochen fühlen, und bitten um Übersendung Ihrer aussagefähigen schriftlichen Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 25/2019 bis zum 30. Januar 2020 an:

 Landtag Brandenburg, Herrn Tiggelkamp - persönlich –
Alter Markt 1, 14467 Potsdam
oder per E-Mail an
personal@landtag.brandenburg.de

Als Ansprechpartner für Ihre Bewerbung steht Ihnen Herr Tiggelkamp (Tel.: 0331 9661270) zur Verfügung.

Hinweis zum Datenschutz:

Die im Rahmen der Bewerbung übermittelten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.