Tag der offenen Tür

Blick hinter die Kulissen im Landtag Brandenburg

Impression aus dem Landtagsgebäude.Impression aus dem Landtagsgebäude. Der Landtag Brandenburg öffnete am 1. Juli 2017 für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Tag der offenen Tür das Parlamentsgebäude in Potsdams historischer Mitte. Zwischen 10 und 18 Uhr bestand die Möglichkeit, das rekonstruierte und erst 2014 in neuer Funktion bezogene Stadtschloss zu besichtigen und somit Einblicke in die vielfältige Arbeit der Abgeordneten sowie der Landtagsverwaltung zu gewinnen. Im Haus sowie auf der Fläche des angrenzenden Alten Markts informierten die Fraktionen SPD, CDU, DIE LINKE, AfD, GRÜNE/B90 sowie die parlamentarische Gruppe BVB / FREIE WÄHLER über ihre parlamentarische Arbeit und politischen Schwerpunkte und boten Gelegenheit zum direkten Gespräch. Auch die Landtagspräsidentin Britta Stark empfing interessierte Gäste in ihrem Büro.

Im Erdgeschoss des Landtages präsentierten sich an Infopunkten verschiedene Gremien: Der Petitionsausschuss nahm vor Ort Eingaben und Petitionen aus der Bevölkerung entgegen. Die Enquete-Kommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“ präsentierte ihr Online-Beteiligungsforum und lud zu Gesprächen ein. Ebenso standen der Rat für Angelegenheiten der Sorben/Wenden sowie die beiden Landesbeauftragten für Datenschutz und die Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur für Fragen zur Verfügung. Der stenografische Dienst des Landtages gab Einblicke in seine Arbeit uns beurkundete Besucherinnen und Besuchern ihre Namen in Steno-Schrift.

Auch der Landesrechnungshof, dessen Büroräume sich ebenfalls im Gebäude befinden, bot ein breites Informationsangebot an.

Das rekonstruierte ehemalige Potsdamer Stadtschloss mit seiner modernen Innengestaltung ist seit der Eröffnung im Jahr 2014 Sitz des Brandenburger Parlaments und zeigte sich zum Tag der offenen Tür mit seinen verschiedenen architektonischen Highlights, darunter das Knobelsdorff-Treppenhaus und das Archäologische Fenster. Das Herzstück des Gebäudes, der Plenarsaal, war an diesem Tag ebenfalls durchgängig für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Das gastronomische Angebot auf dem Alten Markt präsentierte Klassiker der regionalen Küche; für Kinder stand eine Hüpfburg bereit.

Es wurden Führungen durch die aktuelle Ausstellung des Potsdam Museums im Landtag „Erzählte Geschichte. Grafikserien aus den Jahren 1970 – 2000“ angeboten.

Die Mitarbeiter des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) empfingen Besucherinnen und Besucher im hauseigenen Senderaum und erläutern die redaktionellen und technischen Abläufe bei Übertragungen aus dem Landtag.

Desweiteren ab es noch eine Mitmachaktion „Brandenburger Köpfe“ des Landesmarketings Brandenburg (http://brandenburger-koepfe.de/).

Impressionen vom Tag der offenen Tür am 01.07.2017