Vorfreude auf Bienen, Begegnungen und 700 000. Besucher: Tag der offenen Tür im Landtag am 6. April

Am      Samstag, 6. April 2019,
von     10 bis 18 Uhr (letzter Einlass 17:30 Uhr)
im        Landtag Brandenburg

öffnen sich auch solche Türen, die den Besucherinnen und Besuchern ansonsten verschlossen bleiben. Parlamentspräsidentin Britta Stark wird am Tag der offenen Tür die ersten Gäste um 10 Uhr am Fortuna-Portal begrüßen – und im Verlauf des Tages auch die oder den 700.000sten Besucher(in).

„Ein offenes Haus zu sein, das ist die Philosophie des Parlaments, das vor fünf Jahren vom Brauhausberg in das Herz der Landeshauptstadt gezogen ist“, so Britta Stark. „Ausschüsse tagen öffentlich, Ausstellungen und Kantine laden zum Besuch. Am Tag der offenen Tür sind wir aber ausschließlich für unsere Gäste da. Ein Blick hinter die Kulissen lohnt sich in den Beratungsräumen der Fraktionen, im Arbeitsstudio des RBB, im Sitzungszimmer des Landtagspräsidiums und natürlich auch in meinem Büro und im Büro des Vizepräsidenten. Ich freue mich auf Ihre Fragen und Anregungen.“

Zwischen 10 bis 18 Uhr kann man auch dem Stenografischen Dienst auf die Finger, dem Sorben/Wenden-Rat über die Schulter oder mit der Enquete für die ländlichen Regionen in die Zukunft schauen. Fragen können auch den Teams der beiden Landesbeauftragten für Datenschutz und für die Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur sowie dem Landesrechnungshof gestellt werden. Schlaue Antworten rund um das Parlament werden dagegen beim Landtagsquiz gesucht – hier gibt es je eine Variante für Erwachsene und für Kinder – und am Ende Preise für die Besten. Jede Fraktion wartet zudem mit einem eigenen Informations- und Mitmach-Angebot auf. Die Abgeordneten suchen das persönliche Gespräch mit den Gästen und informieren über ihre parlamentarische Arbeit und den Ablauf demokratischer Prozesse.

Der künftige „Landtagsimker“ gibt einen informellen Vorgeschmack auf seinen „Parlamentshonig“ – noch im Frühjahr 2019 bringt er zwei Beuten mit „echten Bienen“ auf das Dach nahe des Fortuna-Portals. Bevor die Bienen nach Nektar auf der Freundschaftsinsel spähen, sucht der Landtag noch einen Namen für seinen goldenen Genuss: Aus den am Tag der offenen Tür in einen (Honig-)Pott geworfenen kreativen Namensvorschlägen wird der beste ausgewählt und von der Landtagspräsidentin prämiert.

Die Bienenbeuten leisten am Fortuna-Portal der Adlergruppe Gesellschaft, die 2018 nach Herkules und einem Jüngling als Figurenschmuck auf die Attika der historischen Schlossfassade zurückgekehrt ist. Der Verein Potsdamer Stadtschloss weiht mit Präsidentin Britta Stark am Vorabend des Tages der offenen Tür eine Spendenbox auf dem Landtagsinnenhof ein, um Gelder für die Restaurierung und Aufstellung weiterer Figuren zu sammeln (Freitag, 5.4., 10 Uhr).

30 Infopunkte auf allen Etagen umfasst der Rundgang durch das Gebäude – beginnend im Foyer bei der aktuellen Fotoausstellung zu den Potsdamer Klinikclowns und dem Archäologischen Fenster über das historische Knobelsdorff-Treppenhaus und alle Etagen hinweg bis zur Dachterrasse. Wer es nicht schafft, an diesem Tag auch die Jahresausstellung im Landtag mit deutschen und polnischen Druckgrafiken zu besichtigen, kann sich für eine kostenlose Führung durch die Schau am 9. April (14 Uhr), 6. August (10 Uhr) oder 13. November (14 Uhr) anmelden (info@blmk.de; Tel. 0335 - 283 959 10).

Seit der Einweihung des Landtagsgebäudes haben knapp 700.000 Menschen den Landtag besucht. Nach dem Eröffnungswochenende am 18./19.1.2014) mit 22.000 Gästen, dem Bürgerfest zum 25-jährigen Brandenburg-Jubiläum (26.9.2015) und dem Tag der offenen Tür 2017 (1.7.) öffnet sich das Haus zum vierten Mal an einem Wochenendtag seinen Gästen. Cafeteria und Kantine bieten Suppen, Snacks und Getränke an. Für den Ohrenschmaus ist das Saxophon-Trio „Les Connaisseurs“ verantwortlich.


Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Gerold Büchner
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1035
Fax: (0331) 966-991035