Enquete-Kommission berät über Wissenschaft und Kultur im ländlichen Raum

Welche besondere Rolle spielt Kultur im ländlichen Raum? Wie können sich dort Hochschulstandorte etablieren? Auf diese und weitere Fragen will die Enquete-Kommission 6/1 in ihrer nächsten Sitzung

am Freitag, 18. Mai 2018,
um 10:00 Uhr
im Landtag Brandenburg, Raum 2.050

durch Gespräche mit Experten Antworten finden.

Beginnen wird die Anhörung mit einem Vortrag von Herrn Prof. Christian Höppner, Präsident des Deutschen Kulturrates, über die Möglichkeiten und Formen kultureller Betätigung im ländlichen Raum.
Anschließend wird der Brandenburgische Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler e. V. zu Aspekten Bildender Kunst im ländlichen Raum Brandenburg ausführen, bevor das Thema Kultur mit einem Vortrag des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (MWFK) über Kulturprojekte und die Kulturförderung im ländlichen Raum abgeschlossen wird.

Den zweiten Themenblock eröffnet Herr Prof. Dr. Peer Pasternack, Direktor des Instituts für Hochschulforschung Halle-Wittenberg, dessen Fokus auf der Entwicklung der Hochschulen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels liegt. Vertreter des MWFK werden abschließend über aktuelle Entwicklungen der Hochschulstandorte im ländlichen Raum Brandenburgs und über die Bedeutung des Wissenstransfers zwischen Hochschulen und Kommunen berichten.

An der 28. öffentlichen Sitzung der Enquete-Kommission am kommenden Freitag kann man im Landtag oder via Livestream im Internet teilnehmen: http://www.live.landtag.brandenburg.de

Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Dr. Mark Weber
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1002
Fax: (0331) 966-1005
Mobil: (0177) 3067565