Polizisten radeln für Kriminalitätsopfer: Stark begrüßt Hamburger mit Prominenz auf Luisenplatz

Tausend Kilometer für einen guten Zweck legen 24 Polizistinnen und Polizisten in acht Tagen von Hamburg nach Dresden auf dem Rad zurück. Landtagspräsidentin Britta Stark empfing die Hamburger Sportbegeisterten, die sich mit ihrer 3. Deutschlandtour für Kriminalitätsopfer einsetzen und auf Hilfsangebote des WEISSEN RINGS aufmerksam machen, heute auf dem Potsdamer Luisenplatz. Mit im Team radelt der Generalkonsul der USA in Hamburg, Richard Yoneoka.

Zusammen mit dem Landesvorsitzenden des WEISSEN RINGS Jürgen Lüth, der Landtagsabgeordneten und Vizevorsitzenden Barbara Richstein und dem Potsdamer Beigeordneten Mike Schubert begrüßte Stark die Gäste in der Stadt, wo sie ihren einzigen Ruhetag einlegen.

 „Potsdam in Brandenburg ist eine gute Wahl: Um auf die schwierigen Lebenssituationen von Menschen aufmerksam zu machen, die Opfer von Kriminalität wurden.  Aber auch, um nach 560  an vier Tagen geradelten Kilometern einen Tag innezuhalten. Und dabei der Politik über die Schulter zu schauen, wenn das Team am Mittwoch den Landtag besucht“, freute sich Britta Stark auf die Botschafter des WEISSEN RINGS. „Die deutschlandweit 3.000 im WEISSEN RING ehrenamtlich Tätigen hören zu, unterstützen schnell und unbürokratisch, sie beraten und helfen Menschen, neuen Lebensmut zu finden“, so Stark.

Die am 25. August am Hamburger Kaiserkai gestartete Tour führt über Kiel, Schwerin, Müritz, Neuruppin, Nauen und Potsdam weiter in Hamburgs Partnerstadt Dresden, wo die Tour am 1. September an der Frauenkirche endet.

Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Dr. Mark Weber
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1002
Fax: (0331) 966-1005
Mobil: (0177) 3067565