Über das Landtagsgebäude

Angesichts der zunehmenden Baufälligkeit des provisorischen Landtagsdomizils auf dem Potsdamer Brauhausberg und nach eingehenden vorausgegangenen Sondierungen fasste der Landtag Brandenburg im Jahr 2005 den Beschluss, ein neues Parlamentsgebäude in den Um- und Aufrissen des historischen Potsdamer Stadtschlosses zu errichten. Eine anschließende Bürgerbefragung der Stadt Potsdam erbrachte eine deutliche Zustimmung für einen Landtagsneubau auf dem Alten Markt. Die Planungen und anschließenden Bauarbeiten nahmen insgesamt neun Jahre in Anspruch.

Mit dem Neubau des Parlamentsgebäudes am Alten Markt ist der Landtag Brandenburg 2014 nach Jahren des Provisoriums auf dem Gelände des Potsdamer Brauhausberges ganz im Wortsinne näher an die Menschen gerückt. Die Bürgerinnen und Bürger sind im architektonischen Konzept des neuen Landtags nicht nur gelegentliche Besucher, sondern selbst Nutzer des Gebäudes.