Preise für Selfies und Denkmäler: Stark ehrt junge Sieger des Europäischen Wettbewerbs im Landtag

Für wen oder was ein Denkmal bauen? Was hat Hofmalerei mit Selfies zu tun? Welche Gewerke sterben aus und was wird einmal digital vererbt werden?  Unter dem diesjährigen Motto „Denk mal – worauf baut Europa“ nahmen mehr als 850 Schülerinnen und Schülern aller Altersgruppen und Schulformen aus Brandenburg mit mehr als 650 Einreichungen am 65. Europäischen Wettbewerb teil. In der Europawoche,

am       Montag, 7. Mai 2018,
um      14:00 bis ca. 15:15 Uhr
im        Plenarsaal des Landtages Brandenburg,

wird Parlamentspräsidentin und Schirmherrin des Wettbewerbs Britta Stark die rund 70 Gewinnerinnen und Gewinner zur Verleihung der Landes-, Bundes- und Sonderpreise begrüßen. Die Urkunden sowie Gutscheine, Geld- oder Sachpreise, Zeitschriftenabonnements oder Schülerreisen gibt es für Bilder und Collagen, Geschriebenes und Gebasteltes, Fotos, Präsentationen oder Theaterszenen.

Hinweis für die Redaktionen: Eine Übersicht der Preisträger finden Sie in beigefügter Anlage. Bitte beachten Sie die Sperrfrist Montag, 7. Mai 2018, 14:00 Uhr. Zur Berichterstattung laden wir herzlich ein.

Hintergrund:

Der Europäische Wettbewerb ist der älteste Schülerwettbewerb Deutschlands und findet seit 1953 statt – in Brandenburg seit 1991. Er soll das Interesse an europäischen Themen wecken und Wissen zur europäischen Einigung vermitteln. 2018, im 65. Wettbewerbsjahr, wurde mit bundesweit fast 1.300 beteiligten Schulen der Teilnahmerekord von 2017 nochmals übertroffen.

Zurück zur Ausgangsseite

Kontakt

Landtag Brandenburg
Pressesprecher
Dr. Mark Weber
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1002
Fax: (0331) 966-1005
Mobil: (0177) 3067565